News aus der Radiologie und Nuklearmedizin

 
15. Sep 2018

Radiologie spielend verstehen

Bildinterpretation spielend lernen – RapRad macht‘s möglich. Die von Basler Radiologen und Dozenten in Zusammenarbeit mit der FHNW entwickelte E-Learning-Plattform ähnelt einem Computergame und vermittelt Assistenzärzten und Studierenden das zur Befundung medizinischer Bilder notwendige Wissen: schnell, kompetent und mit hohem Spassfaktor.

 

Angehende Radiologen, Studierende wie auch Assistenzärzte, sollen nicht nur jene Fälle, die ihnen bereits im Klinikalltag begegnet sind, sondern alle wichtigen Krankheitsbilder erkennen. Um dies sicherzustellen, hat die Radiologie zusammen mit der Wirtschaftsinformatik der FHNW (Fachhochschule Nordwestschweiz), die E-Learning-Plattform RapRad entwickelt.

RapRad ist wie ein Computerspiel aufgebaut. Schnelles, fallbasiertes Lernen und direktes Feedback ermöglichen eine steile Lernkurve. Dies erlaubt nicht nur, die Ausbildung standardisiert durchzuführen, sondern trägt auch sehr zur Motivation bei und bereitet Spass. Denn die Vermittlung radiologischer Inhalte gelingt so spielend und innerhalb kürzester Zeit. Derzeit wird die Befundung von Thorax-Röntgen (inkl. Pneumothoraces) vermittelt; weitere Gebiete werden dazu kommen.

RapRad eignet sich für Assistenzärzte und für Studierende der Humanmedizin. Sie hatten wiederholt nach einem Tool zum Üben der Interpretation medizinischer Bilder gefragt. Die Entwickler der Plattform, PD Tobias Heye, Dr. Philipp Brantner und Dr. David Winkel, Ärzte der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin und Dozenten der Universität Basel, empfehlen Level 1 spezifisch für Studierende. Die weiteren Levels sind für fortgeschrittene Spieler, durchaus auch für interessierte Studierende, geeignet.

RapRad wurde bereits 2016, noch in der Entwicklungsphase, am Jahreskongress der Radiological Society of North America präsentiert und seitdem ergänzt und verbessert.
Nun ist die Plattform öffentlich zugänglich. Studierende und Assistenzärzte dürfen und sollen gamen – Basler Assistenzärztinnen und Ärzte sogar am Arbeitsplatz.

 

 

Einblicke in die E-Learning-Plattform

 

» zur E-Learning-Plattform raprad der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin