08. Oktober 2015

Engagiert auch in der Lehre – Glänzende Bewertung unseres Projekts für Medizinstudenten

 

Unser interprofessionelles Projekt «Radiologie und Nuklearmedizin» hat die Studierenden überzeugt. Es hat das beste Ergebnis der 15 Projekte, die vergangenen Herbst für die Studierenden des 3. Studienjahrs durchgeführt wurden, erzielt.

Die anhand einer Online-Befragung der Studierenden durchgeführte und nun publizierte Evaluation des Studiendekanats bescheinigt unserer praxisorientierten Lehrveranstaltung eine Gesamtnote von 8.67 – 1.37 Punkte über dem Durchschnitt.
Besonders geschätzt wurden das Engagement und die gute Vorbereitung der Dozierenden sowie die klare Struktur des Unterrichts.

Das Projekt präsentiert das Arbeitsfeld der modernen Radiologie und Nuklearmedizin praxisnah und interdisziplinär. An den organspezifisch gegliederten Halbtagen zur

  • abdominellen und onkologischen Diagnostik
  • cardialen und thorakalen Diagnostik
  • interventionellen Radiologie
  • muskuloskelettalen Diagnostik
  • neuroradiologischen Diagnostik

werden Grundkenntnisse zur Bildgebung der gesunden bzw. pathologischen Anatomie und Physiologie vermittelt. Zudem werden die Einsatzmöglichkeiten der diagnostischen und therapeutischen radiologischen und nuklearmedizinischen Verfahren erörtert.

Der Schwerpunkt des Projekts liegt auf der interdisziplinären Zusammenarbeit mit angrenzenden Fachgebieten. Es ist interaktiv und praxisnah konzipiert und wird aufgrund der stets sehr positiven Rückmeldungen sowohl im Herbst- als auch im Frühjahrssemester angeboten und durchgeführt.

Der Erfolg des Projekts unterstreicht auch das Interesse an praxisorientierten Lehrveranstaltungen. Unsere während der Sommerferien angebotene Lehrveranstaltung «Klinische Radiologie: Hands-On-Workshop» für Studierende der Humanmedizin (ab 3. Bachelor) war im Frühjahr in weniger als 2:30 Stunden ausgebucht, vgl. unseren News-Eintrag vom 24.4.2015. Auch diesen Workshop bieten wir im Sommer 2016 aufgrund des sehr guten Feedbacks erneut an.