PD Dr. Anna Hirschmann

Leitende Ärztin,
Leitung muskuloskelettale Diagnostik,
konv. Röntgen,
Mitglied Tumorzentrum,

Tel.+41 61 328 63 25

Radiologie und Nuklearmedizin

Ausbildung

  • Forschungs-Fellowship in muskuloskelettaler Radiologie an der New York University, New York/USA und der Leids Universitair Medisch Centrum, Leiden/Niederlande (2016–2017)
  • Spezialisierung und Fellowship in muskuloskelettaler Radiologie an der Uniklinik Balgrist, Zürich (2011–2013)
  • Oberärztin und stv. Leiterin Abdominal- und Gynäkoradiologie am Kantonsspital Bruderholz (2009–2011)
  • Facharztausbildung für Radiologie (FMH) am Universitätsspital Basel, Kantonsspital Frauenfeld und Kantonsspital Bruderholz (2004–2010)
  • Promotion an der Universitätsklinik Mainz 2004
  • Studium der Humanmedizin an der Universitätsklinik Mainz mit Auslandsaufenthalten in den USA, Australien, Barbados und in der Schweiz (1997–2004)

Schwerpunkte in Klinik und Forschung

  • muskuloskelettale Radiologie von Knochen- und Weichteiltumoren in Zusammenarbeit mit dem Knochentumor-Referenzzentrum des Universitätsspitals Basel sowie dem Knochen- und Weichteiltumorzentrum der Universität Basel
  • orthopädische und rheumatologische Bildgebung der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates
  • Sportverletzungen und degenerative Veränderungen des Bewegungsapparates in radiologischer Diagnostik und Therapie
  • minimalinvasive Schmerztherapie der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates

Publikationen

in der PubMed-Datenbank

Ehrungen und Preise

  • Posterpreis SGNM SGR-SSR 2015 Basel/Schweiz für:
    Hirschmann A, Falkowski A, Dordevic M, Rechsteiner J, Testa E, Hirschmann MT: Meniscal extrusion and meniscal lesions correlate with increased bone tracer uptake in SPECT/CT. 
  • Best MSK abstract presentation ISMRMB 2017 Honolulu Hawaii/USA für:
    Knoll F, Garwood ER, Hirschmann A, Rybak L, Bruno M, Block T, Babb J, Pock T, Sodickson D, Recht M: Accelerated knee imaging using a deep learning based reconstruction. 
  • Certificate of Merit Award ARRS 2017 New Orleans/USA für:
    Tafur M, Rosenberg Z, Hirschmann A, Walter W: Magnetic Resonance Imaging of Chopart Joint: Anatomy and Pathologic Findings.
  • Award of Excellence AAOS 2016 Orlando/USA für:
    Hirschmann MT, Hirschmann A, Rasch H, Rotigliano N, Hart A, Henckel J, Hintermann B: Findings from a specialized knee clinic for painful knee arthroplasty – what have we learned?
  • Alwin Jäger DKG Posterpreis 2016 München/Deutschland für:
    Rotigliano N, Hirschmann A, Hirschmann MT: Clinical and radiological longterm results after combined partial meniscus substitution using the collagen meniscal implant and ACL reconstruction – 3 years results.
  • Posterpreis GOTS 2015 Basel/Schweiz für:
    Hirschmann MT, Dordevic M, Rechsteiner J, Falkowski A, Testa E, Hirschmann A: Meniscal extrusion and meniscal integrity correlate with increased bone tracer uptake in SPECT/CT.  
  • Facharztprüfungspreis «magna cum laude» der Schweizerischen Gesellschaft für Radiologie (SGR-SSR) 2010
  • 3rd neurotech® GOTS (Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin) Young Investigator Award 2012 für:
    Keller L, Hirschmann A, Berbig R, Lüthi U, Amsler F, Friedrich NF, Arnold MP, Hirschmann MT: One-year clinical and MR imaging outcome after partial meniscal replacement in stabilized knees using a collagen meniscus implant.

Mitgliedschaften