Begleitende Massnahmen

Strahlenbehandlungen gegen Krebs führen erfahrungsgemäss zu Nebenwirkungen, die jedoch zumeist nur vorübergehend auftreten. In vielen Fällen sind die Reaktionen auf die Strahlentherapie bereits wenige Wochen nach Ende der Behandlung abgeklungen und heilen folgenlos aus. Um die Behandlung so verträglich wie möglich zu machen, wird Ihnen die betreuende Ärztin oder der betreuende Arzt bei Bedarf Medikamente verschreiben, die Sie bitte genau nach Anweisung einnehmen und anwenden. Wir möchten Ihnen zusätzlich einige Tipps geben, wie Sie Strahlenreaktionen vorbeugen können bzw. wie Sie diese mildern können.

Tipps bei Bestrahlung des Brustkorbes

Strahlenbehandlungen gegen Krebs führen erfahrungsgemäss zu Nebenwirkungen, die jedoch zumeist nur vorübergehend auftreten. In vielen Fällen sind die Reaktionen auf die Strahlentherapie bereits wenige Wochen nach Ende der Behandlung abgeklungen und heilen folgenlos aus. Um die Behandlung so verträglich wie möglich zu machen, wird Ihnen die betreuende Ärztin oder der betreuende Arzt bei Bedarf Medikamente aufschreiben, die Sie bitte genau nach Anweisung einnehmen und anwenden. Wir möchten Ihnen zusätzlich einige Tipps geben, wie Sie Strahlenreaktionen vorbeugen können bzw. wie Sie diese mildern können:

Zur Hautpflege haben wir folgende Tipps:

  • Sie dürfen die Haut im bestrahlten Gebiet waschen. Nutzen Sie hierzu bitte milde Seifen oder Shampoos. Die Nutzung von Badewannen, Whirlpools oder Badeanstalten ist während der Strahlenbehandlung bis ca. 2 Wochen nach Abschluss der Therapie nicht erlaubt. Ihr Arzt wird Ihnen am Ende der Strahlenbehandlung noch weitere Empfehlungen geben.
  • Eine besondere Hautpflege ist nicht erforderlich. Sollten Sie zuvor Ihre Haut bereits mit einer fetthaltigen Creme gepflegt haben, so können Sie diese weiterverwenden. Zeigen Sie bitte das von Ihnen genutzte Produkt dem Arzt. Achten Sie bei der Pflege bitte auf den Erhalt der Einzeichnungen. Sollte es zu stärkeren Hautreizungen kommen, so werden Sie von Ihrem betreuenden Arzt eine gezielte Hautpflege verordnet bekommen.

Bei Schmerzen und Schluckbeschwerden haben wir folgende Tipps:

  • Ernähren Sie sich ausgewogen und abwechslungsreich.
  • Denken Sie an Obst und Gemüse, um alle notwendigen Nährstoffe wie Vitamine, Mineralien und Spurelemente aufzunehmen.
  • Essen Sie leichte Fleischgerichte und auch Fisch, um ausreichend Eiweiß und Kohlenhydraten aufzunehmen.
  • Essen Sie mehrmals am Tag kleine Portionen.
  • Vermeiden Sie harte und trockene Lebensmittel wie Brot und Fleisch. Nehmen Sie stattdessen lieber Hackfleisch, Eier, Fisch, weichen Käse, Pasta, Kartoffelstock, gekochtes oder gedämpftes Gemüse und nehmen Sie dazu viel Sauce wegen der Kalorien.
  • Essen Sie keine scharfen, sauren oder heißen Gerichte, es könnte schmerzhaft sein.
  • Nehmen Sie anstelle von Zitrusfrüchten reife und weiche Früchte, z.B. Bananen, Birnen, Melonen, Erdbeeren.
  • Nehmen Sie genügend Flüssigkeit zu sich in Form von Wasser, Tee, Joghurt und Suppe.
  • Vermeiden Sie klebrige, sehr süße Nahrungsmittel.
  • Vermeiden Sie bitte jegliche Einnahme von Alkohol.
  • Versuchen Sie auch kalte Getränke und Desserts zur Schmerzlinderung z.B. kalte Milch, Sirup, Getränke mit Eis, mildes Glacé, Quark, Pudding, Rahmdesserts, Crèpes und Pfannkuchen.
  • Meiden Sie alkoholische Getränke und Fruchtsäfte. Etwas Bier (vor allem Malzbier) dürfen Sie trinken.
  • Wenn Sie wegen der Schmerzen oder aus anderen Gründen nicht mehr gut essen können, so informieren Sie ebenfalls Ihren Arzt. Er wird Ihnen bei Bedarf Flüssignahrung („Astronautenkost“) verordnen, damit Sie nicht weiter an Gewicht verlieren. Wir klären auch die Kostenübernahme dieser Maßnahmen mit Ihrer Krankenversicherung.
  • Sollten weitere Schwierigkeiten auftreten informieren Sie bitte umgehend Ihr behandelndes Team. Sie erhalten sofort und ausreichend Unterstützung, bei Bedarf auch zusätzliche Medikamente.

Die zuvor angegebenen Grundsätze helfen Ihnen, die Strahlenbehandlung möglichst gut zu vertragen. Der behandelnde Arzt wird Ihnen helfen, wenn Sie ihn über Ihre Schwierigkeiten informieren. Es gibt für jede Situation eine spezielle individuelle Therapie, die wir Ihnen uneingeschränkt anbieten können.

Da für die bestmögliche Behandlung Ihrer Erkrankung die Durchführung einer zeitgerechten Therapie besonders wichtig ist, bitten wir Sie um Ihre Kooperation. Verzögerungen oder Unterbrechungen, die nicht vorgesehen sind, könnten den Behandlungserfolg beeinträchtigen.

Wir sind zuversichtlich, dass wir Sie während der Strahlenbehandlung gut begleiten können und Sie sich im Anschluss an die Therapie rasch von den vorübergehenden Nebenwirkungen der Behandlung erholen werden. Sie können sich auch im Anschluss an die Strahlenbehandlung jederzeit an uns wenden, damit wir Sie bei Problemen gut behandeln und Ihre Erholung tatkräftig unterstützen können.