Bronchoalveoläre Lavage (BAL)

 

Indikationen

  • Zelldifferenzierung mit H/S Quotient («Immunlavage») bei Verdacht auf disseminierte und interstitielle Lungenkrankheiten.

    • Bestimmung der Lymphozyten-Subpopulationen (CD4, CD8, CD3 und CD19 mittels FACS.

  • Infektabklärung («Infektlavage»)

    • Erregernachweis mittels Spezialuntersuchungen (Immunfluoreszenz, Spezialfärbungen): Pneumocystis jirovecii (PCP), Adenovirus, CMV, RSV, Legionella pneumophila, Mykobakterien, Pilze.

 

Anmeldung

  • Bitte Lavage bereits am Vortag, spätestens aber unmitttelbar vor Beginn der Eingriffs im Labor (Telefon +41 61 328 68 88) anmelden und Fragestellung mitteilen (Zelldifferenzierung / Infektsuche).
  • Bestimmung des H/S Quotienten: Lavage bis spätestens 15.00 Uhr im Labor (Herstellung von Zusatzpräparaten).
  • Infektabklärung: Resultate noch am selben Tag, sofern Lavage bis spätestens 14.00 Uhr im Labor.
 

Konservierung

  • Keine Konservierungsmittel. Transport auf Eiswasser (Wasser/Eis zu gleichen Teilen). Gefäss nicht in reines Eis.
 

Versand

  • Spitalinterner Direkttransport (STA bis 17h, danach in Absprache mit Labor): Graduiertes 250 ml Plastikgefäss.
  • Bei Post- oder Bahntransport (Express- oder Kurierdienst) wasserdicht verschliessbare Plastikgefässe.