Unterassistenz in der Radioonkologie

Lernziele

Studierende sollen Voraussetzungen, Indikationen, Planung, Durchführung und Überwachung der Strahlentherapie benigner und maligner Erkrankungen mittels konventioneller und Hochvolt-Strahlung (Photonen und Elektronen) sowie die Bedeutung und Durchführung der Tumornachsorge kennenlernen. Alle Teile dieses Kataloges sind sowohl für Patientinnen und Patienten als auch für die Radioonkologen gleichermassen bedeutungsvoll. Dem wird durch ein geeignetes Rotationsprogramm Rechnung getragen. Weiterhin soll gewährleistet sein, dass die Studierenden Vorstellungen über die Effektivität strahlentherapeutischer Massnahmen (einschliesslich deren Kombination mit Chirurgie und/oder Chemotherapie auch im Rahmen sog. Protokollbehandlungen) in kurativer und palliativer Hinsicht in Abhängigkeit von Tumorart und -ausdehnung gewinnen können.

Die Studenten nehmen aktiv teil am täglichen Arbeitsablauf der jeweiligen Klinik und erhalten so einen Überblick über das jeweilige Fachgebiet.

Aufgaben

Jeweils unter Aufsicht und Anleitung der zuständigen Fachärztinnen und -ärzte:

  • Mitarbeit bei den Eintrittsuntersuchungen einschliesslich Überprüfung, Bewertung und gegebenenfalls Ergänzung der für die Behandlungsindikation und -art relevanten Befunde, Teilnahme an den Eintrittsvisiten sowie Mitarbeit bei den onkologischen Verlaufskontrollen
  • Teilnahme an den täglich in der Bestrahlungsplanung stattfindenden Visiten, ggf. Mitarbeit bei der Bestrahlungsplanung (verbunden mit der Möglichkeit, am Simulator und am abteilungsinternen Computer selbst Bestrahlungspläne aufzustellen und zu optimieren) sowie bei der Durchführung und Überwachung der Bestrahlungen an den verschiedenen Geräten, Teilnahme an den Verlaufsuntersuchungen bei den in Behandlung befindlichen Patientinnen und Patienten
  • Teilnahme an den regelmässig stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenzen und Kolloquien der onkologischen Organzentren des Universitätsspitals (Bauchtumorzentrum, Brustzentrum, Gynäkologisches Tumorzentrum, Hirntumorzentrum, Urologisches Tumorzentrum u.a.) sowie an Konsilien innerhalb des USB
  • Gelegenheit zum angeleiteten problembezogenen Selbststudium

Voraussetzungen und Verfügbarkeit

Studierende unserer Fakultät im Wahlstudienjahr sowie Studierende im letzten Studienjahr (bei ausländischen Studierenden) sind uns willkommen.
Verfügbare Plätze: 1/Monat

Dauer

Programmdauer: 1–2 Monate bei vollem Arbeitspensum, zwingend vom 1. Tag eines Monats an

Bewerbungsmodalitäten

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit folgenden Unterlagen in digitaler Form an Frau Claudia Miescher:

  • Motivationsschreiben
  • CV (gern mit Foto)
  • aktueller Immatrikulationsnachweis
  • Prüfungsunterlagen (Zeugnisse der bisherigen Studienleistungen)
  • Ausweiskopie (von Studierenden aus dem Ausland)

Sie können Ihre Bewerbung zu jedem Zeitpunkt einreichen.
Rückfragen beantwortet Ihnen gern Frau Claudia Miescher.