Seit über 150 Jahren der Augenheilkunde gewidmet

Die Augenklinik deckt als Abteilung des Universitätsspitals Basel stationär, tagesklinisch und ambulant die wichtigsten Bereiche der Augenheilkunde ab. Wir bieten jederzeit kompetente Behandlung und Beratung bei Augenerkrankungen und -verletzungen für alle Patientinnen und Patienten und dies mit modernsten Untersuchungstechniken und Therapieverfahren. In der Nordwestschweiz sind wir als Zentrumsklinik alleinige Anbieterin eines 24-Stunden-Notfallbetriebs an 365 Tagen im Jahr.

National und international ist die Augenklinik besonder für die Diagnostik, Behandlung und Erforschung des Glaukoms (Grüner Star) bekannt. Nationale und internationale Beachtung findet auch die Ophthalmopathologie, wo die von intern und extern aus dem In- und Ausland zugesandten histologischen und zytologischen Präparate qualitativ hochstehend befundet werden.

Die medizinisch beste Lösung

Unsere Kunden sind primär die Patientinnen und Patienten, aber auch die zuweisenden Ärzte und Kliniken der Region. Patienten mit besonderen Krankheitsbildern werden uns auch aus dem Ausland zugewiesen. Unabhängig davon, wie Patientinnen und Patienten zu uns kommen, ob per Zuweisung durch den Augen- oder Hausarzt, als Notfall oder als Selbstzuweisung, wir organisieren für sie die medizinisch beste Lösung.

 

Kooperation mit dem Kantonsspital Baselland

Die Augenkliniken des Kantonsspitals Baselland und des Universitätsspitals Basel arbeiten eng zusammen. Die Kooperationsvereinbarung im Bereich Ophthalmologie sieht vor, dass die beiden Augenkliniken ihre Angebote miteinander abstimmen und medizinisches Personal austauschen. Als Bindeglied fungiert Prof. Christian Prünte. Er ist seit März 2017 klinischer Chefarzt der Augenklinik in Basel und gleichzeitig Chefarzt der Augenklinik in Liestal.