Ekzeme

 

Was ist das?

Ekzeme der Haut sind Entzündungen, welche durch Reize verursacht werden. Diese können einerseits von der Umwelt herkommen, aber auch allergischer Natur oder auch erblich bedingt sein. Ekzemerkrankungen produzieren gerötete, juckende und nässende oder im chronischen Stadium schuppende, rissige Haut und können rasch chronisch werden. Gerade in diesem Stadium sind sie dann schlecht zu behandeln, deswegen lohnt es sich, Ekzeme rasch abzuklären. Häufig sind sie bezüglich der Ursache nicht leicht einzuordnen, deswegen braucht es gründliche Abklärungen, um die Ursachen und auslösenden Faktoren zu erkennen. Wir führen bei jeder Patientin und jedem Patienten eine personalisierte Abklärung der Risikofaktoren durch und testen grosszügig auf ursächliche Allergene, um keine vermeidbaren Ursachen zu verpassen. Bei Ekzemen ist es nämlich häufig so, dass sie, wenn sie durch einen allergischen Stoff ausgelöst werden, durch Vermeidung dieses Stoffes komplett verschwinden. Zudem bieten wir eine interdisziplinäre Beurteilung von Ekzemen, da gerade diese auch mit Asthma und sonstigen allergischen Manifestationen am Körper einhergehen können. 

 
 

Typen von Ekzemen

  • Kontaktekzeme: Durch Irritation, durch allergische Reaktion, durch chronische Beanspruchung, durch berufsspezifische Tätigkeit 
  • Neurodermitis (atopische Dermatitis)
  • Arzneimittelreaktionen 
  • Lichtbedingte Erkrankungen 
  • Schleimhautekzeme 
  • Blasenbildende Erkrankungen durch allergische Reaktionen 
 

Untersuchungen

  • Es wird eine genaue Geschichte erhoben und die Risikofaktoren und Auslöser identifiziert 
  • Abstriche zum Ausschluss von infektiösen Erregern
  • Laborabklärungen wie IgE, Tryptase und spezifische Reaktivität vom Immunsystem her 
  • Pricktest zur Evaluation der Soforttyp-Allergie 
  • Epicutantest zur Evaluation der Spättyp-Allergie 
  • Provokationstest oral und subcutan 
  • Feingewebliche Untersuchung
  • Fotodokumentation 
 

Behandlungsmöglichkeiten

  • Hautpflege mit Rückfettung
  • Hautschutz bei durch fragile Haut begünstigten Ekzemen
  • Äusserliche Therapieoptionen wie cortisonfreie Präparate, cortisonhaltige Präparate 
  • Lichttherapie (UVA, UVB, mit und ohne Psoralen) 
  • Kleresca®
  • Systemische Medikamente in Tabletten- oder Spritzenform