Hautkrebs / Hauttumore

 

Was sind Hauttumore?

Es handelt sich um Wucherungen im Bereich der Haut. Wenn die Tumore bösartig sind, werden sie auch als Hautkrebs bezeichnet. Da die Schweiz durch die lange Lebenserwartung der Schweizerinnen und Schweizer ergraut, kommt es immer häufiger zur Entstehung von oberflächlichen, manchmal aber auch tiefergehenden Hautkrebsarten. Der wichtigste Risikofaktor dafür ist langjährige Sonneneinwirkung. Weitaus am häufigsten sind sogenannte aktinische Keratosen, die im Bereich der sonnenausgesetzten Hautareale entstehen. Hier handelt es sich um raue, schuppende Stellen, welche nach Entfernung der Schuppe immer wieder auftreten. Es sind Vorstufen von weissem Hautkrebs, deswegen ist die Behandlung unsererseits empfohlen. 

Es gibt auch weissen Hautkrebs im engeren Sinne, hier handelt es sich um Basalzellkarzinome und spinozelluläre Karzinome. Diese müssen aktiv behandelt werden, da insbesondere die letztere Gruppe manchmal auch metastasieren kann. Am gefährlichsten ist hingegen der schwarze Hautkrebs, der an allen Körperstellen vorkommen kann und relativ rasch metastasiert. Hier haben wir eigene Vorsorgesprechstunden und neu einen Ganzkörperfotoapparat, welcher mittels 92 Kameras ein Gesamtbild des Körpers anfertigt und Ihnen so grösstmögliche Sicherheit für die Frühdetektion von Melanomen bieten soll (Selbstzahlerleistung). 

Um Hautkrebs zu vermeiden, ist es einerseits wichtig, dass Sie über die Risikofaktoren informiert werden wie Sonnenbestrahlung, sonstige Bestrahlung, medikamentöse Faktoren und familiäre Gründe, andererseits bieten wir Ihnen auch rasche Untersuchung und unkomplizierte Behandlung an.

 
 

Hautkrebstypen

 

  • Aktinische Keratosen (Vorstufen von weissem Hautkrebs)

  • Alterswarzen (seborrhoische Keratosen)
  • Melanome
  • Muttermale (Naevuszellnaevi)
  • Basalzellkarzinome (Basaliome)
  • Spinozelluläre Karzinome (Spindelzellkarzinome)
  • Dermatofibrome
  • Dermatofibrosarkome
  • Merkelzellkarzinome
  • Adnextumore
  • Seltene Hautkrebsarten 

 

Untersuchungen

  • Erhebung der Vorgeschichte und Risikofaktoren, sowie Hautkrebsvorkommen in der Familie
  • Früherkennung mittels Ganzkörperfotografie 
  • Untersuchung durch den Dermatologen mit Betasten der betroffenen Hautareale 
  • Auflichtmikroskopie (Dermatoskopie) mit Polarisationslicht und PigmentBoost sowie digitaler Dokumentation 
  • Videomikroskopie (FotoFinder) 
 

Behandlungsmöglichkeiten

  • Kältebehandlung 
  • Lokale Behandlung mittels immunaktivierenden Methoden
  • Photodynamische Therapie 
  • Mikrographische 3D-Chirurgie (schnittrandkontrolliert) 
  • Röntgenbestrahlung 
  • Interdisziplinäre Beurteilung mit der Onkologie 
  • Hautkrebsnachsorge