Schwitzen (Hyperhidrose)

 

Was ist das?

Übermässiges Schwitzen ist eine in der Bevölkerung sehr häufige Erkrankung. Obschon der übertriebene Schweissvorgang nicht gefährlich ist für Leib und Leben, ist es doch eine starke Beeinträchtigung der Lebensqualität, wenn die Kleider im falschen Moment und/oder an der falschen Stelle nass werden. Es kann sich einerseits nur um verstärktes Schwitzen von einzelnen Körperstellen wie Händen und Füssen oder auch den Achselhöhlen handeln, bei vielen Patienten ist aber auch der ganze Körper involviert. Gerade bei den grossflächigen Schwitzerkrankungen müssen innere Vorgänge untersucht werden, da manchmal Hormonstörungen oder auch Krebserkrankungen die Ursache sein können. Wir haben eine langjährige Kompetenz in diesem Gebiet und bieten Ihnen die schonendsten und effektivsten Therapien für das Schwitzen an. 

 
 

Typen von Hyperhidrose

  • Schwitzen der Hände
  • Schwitzen der Füsse
  • Schwitzen der Achselhöhlen
  • Generalisiertes Schwitzen
  • Seltene, genetische Erkrankungen mit untypischer Schwitzlokalisation
 

Behandlungsmöglichkeiten

  • Aluminiumhydrat 
  • Iontophorese
  • Innere Medikamente
  • Botulinumtoxin 
  • Verödung der Schweissdrüsen mittels Mikrowelle (miraDry)