Ultraschall in der Schwangerschaft

Der Ultraschall ist eine diagnostische Technik, bei der mit Hilfe von Hochfrequenz-Schallwellen Bilder der inneren Organe des ungeborenen Kindes und der werdenden Mutter geschaffen werden. Das sogenannte Screening kann während einer Schwangerschaft mehrmals und aus verschiedenen Gründen durchgeführt werden. In der Schweiz sind bei allen schwangeren Frauen zwei Routine-Ultraschalluntersuchungen vorgesehen:

Erstes Trimester (10. – 14. Schwangerschaftswoche)

  • Bestimmung von Schwangerschaftsdauer und Geburtstermin
  • Überprüfung, ob sich der Embryo und die Plazenta am richtigen Ort befinden
  • Erkennen von Mehrlingsschwangerschaften
  • Erkennen von einigen Fehlbildungen oder Erkrankungen des Kindes
  • Messung der Nackentransparenz als Hinweis auf eine mögliche Chromosomenstörung (z.B. Down-Syndrom)
  • Ausschliessen oder Diagnostizieren einer allfälligen Eileiterschwangerschaft oder Fehlgeburt

Zweites Trimester (20. – 22. Schwangerschaftswoche)

  • Prüfung der Fruchtwassermenge
  • Bestimmung der Plazenta-Lage und der Lage des Kindes
  • Überwachung des fetalen Wachstums und Untersuchung der Organe
  • Messung der Länge des Gebärmutterhalses
  • Mögliche Bestimmung des Geschlechts des Kindes (auf Wunsch)
  • Erkennen von schweren Fehlbildungen
  • Unterstützende Massnahme bei invasiven Eingriffen wie z.B. Fruchtwasseruntersuchung oder Nabelschnurpunktion

Neben den Routine-Untersuchungen betreuen wir auch Risikoschwangerschaften, zum Beispiel bei fetalen Fehlbildungen oder Wachstumsstörungen sowie angeborenen Erkrankungen. Gerne stehen wir auch für eine Zweitmeinung zur Verfügung.

Bei Bedarf, vor allem bei Risikoschwangerschaften, wird eine weitere Ultraschalluntersuchung im dritten Trimester (30. – 32. Schwangerschaftswoche) durchgeführt.  Dazu kann bei Patientinnen mit Risiken für fetale Mangelentwicklung eine Doppelsonografie angewandt werden, bei der die Durchblutung von Plazenta und Fetus untersucht wird.

Wenn medizinisch sinnvoll, kommen bei Fragestellungen die 3D- und die 4D- Sonographie zum Einsatz. Bei der 3D-Ultraschalluntersuchung entsteht ein dreidimensionales Bild, welches dem Arzt ermöglicht, Breite, Höhe und Tiefe der Bilder zu erkennen. Mit der 4D-Ultraschalltechnologie wird ein dreidimensionales Bild kontinuierlich aktualisiert und bietet somit eine „Live Animation“.

  

Kontakt

Tel. +41 61 265 90 46
Fax +41 61 265 92 41
ultraschall@anti-clutterusb.ch

 

Leitung

 

Stv. Leitung

 

Team