Forschung der Gynäkologie und gynäkologischen Onkologie

Forschungsschwerpunkte

Das Spektrum reicht von der Grundlagenforschung bis hin zur klinischen Forschung. Die klinischen Studien sind hier aufgelistet, die translationale Forschungsgruppe von Prof. Dr. Viola Heinzelmann-Schwarz ist unter dem Ovarian Cancer Research im Departement Biomedizin Basel zu finden.

Aktuelle Studien

Gynäkologische Tumore (Gynäkologisches Tumorzentrum)

Kontakt: studien.gynaekologie@anti-clutterusb.ch

OPINION

Eine klinische Studie für Patientinnen mit fortgeschrittenem Endometriumkarzinom, Ovarialkarzinom, Tubenkarzinom oder primärem Peritonealtumor, welche schon mit einer platinhaltigen Chemotherapie behandelt worden sind. Die Studie soll zeigen, ob die Behandlung mit dem PARP-Inhibitor Olaparib eine Verlangsamung des Krankheitsverlaufs bewirkt.
Poly(ADP-Ribose)-Polymerase 1 (PARP-1) ist ein körpereigenes Enzym, welches an der DNA-Reparatur beteiligt ist. Die Hemmung des Enzyms führt dazu, dass Brüche in einzelsträngiger DNA (ssDNA) nur noch mithilfe homologer Rekombination behoben werden können. Daher können möglicherweise Krebszellen, bei denen häufig die homologe Rekombination defekt ist, mit Substanzen, die PARP-1 hemmen, abgetötet werden. In einer 2016 veröffentlichten klinischen Studie an 553 Probandinnen mit und ohne BRCA-Mutation konnte das progressionsfreie Überleben durch Gabe des PARP-Inhibitors Niraparib signifikant verlängert werden.
Die Studie ist für Patientinnen vorgesehen, die im Vorfeld mindestens vier Zyklen einer platinbasierten Chemotherapie erhalten haben und deren gBRCA-Status positiv ist. Sie dürfen vorgängig keinen PARP-Inhibitor eingenommen haben und während der Studie nicht mit Avastin behandelt werden.

Symptom Navi

An dieser Studie können alle Patientinnen teilnehmen, die eine Chemotherapie erhalten. Sie erhalten Kurzinformationen zur Unterstützung des Selbstmanagements und eine individuelle Beratung durch Pflegekräfte mit dem Ziel, das Selbstmanagement zuhause zu fördern.

Vanish

Bei dieser Studie erhalten die Teilnehmerinnen ein individuell an sie angepasstes Vibrationstraining wegen durch Chemotherapie induzierter peripherer Neuropathie (CIPN). Ziel ist es die Lebensqualität zu verbessern. Die Studie ist für Probandinnen geeignet, die in den letzten 3 Monaten eine Chemotherapie mit den Substanzen Taxane (Docetaxel, Paclitaxel), Vinca-Alkaloide (Vincristin, Vinblastin) und Platinderivaten (Oxaliplatin, Cisplatin) erhalten haben.

Im Blut zirkulierende Tumor-DNA frühzeitig erkennen – eine Machbarkeitsstudie

Für diese Studie wird die Tumor-DNA Verteilung verschiedener Krebsarten im Blut erkrankter Patienten - so auch aller gynäkologischer Tumore – mit einer neuartigen Methode getestet. Diese Aufteilung wird mit der DNA-Verteilung des Bluts gesunder Probandinnen verglichen. Ziel ist es, die jeweilige Erkrankung bereits in einem sehr frühen Stadium zu identifizieren, um potentielle Behandlungsmassnahmen früher als bisher einleiten zu können. Die Studie ist geeignet für Probandinnen, die aktuell eine Erstdiagnose erhalten haben wie für nicht an Krebs erkrankte Personen.

TUPRO

Ziel der Studie ist es, die klinischen Eigenschaften individueller Tumorzellmerkmale mittels modernster Technologien zu erforschen. An einer Geräte-Plattform werden unterschiedliche Analysen durchgeführt und zu einem Tumorprofiling zusammengefasst. Die Ergebnisse sollen dazu beitragen die Therapie zu personalisieren, also auf den jeweiligen Menschen abzustimmen. Die Studie ist geeignet für Patientinnen mit fortgeschrittenem oder metastasierendem Ovarialkarzinom, Tubenkarzinom oder primärem Peritonealtumor als auch für an dreifach negativem Brustkrebs erkrankte Frauen.

Kontakt

Bei Fragen zu einer Studie oder Interesse an einer Teilnahme, nehmen Sie bitte Kontakt mit unserer Studienkoordination auf: Mirjam Mattis / Dr. Ute Heisner (PhD rer. nat.) / Anett Jacob

Universitätsspital Basel
Frauenklinik
Spitalstrasse 21
CH-4031 Basel

Tel. +41 61 328 50 44
Tel. +41 61 328 72 50
Tel. +41 61 328 58 88
Fax +41 61 265 93 22
studien.gynaekologie@anti-clutterusb.ch