Auffälliger Krebsabstrich

Veränderungen des äusseren und inneren Genitales, die nicht bösartig sind, aber Vorstufen für eine bösartige Erkrankung sein können, nennt man Dysplasien. Diese verursachen keine Beschwerden und werden daher von der Patientin meistens nicht selbst bemerkt. Deshalb ist es umso wichtiger, regelmässig einen Krebsabstrich machen zu lassen, um allfällige Vorstufen früh zu erkennen.

Es ist weiterhin nicht gänzlich geklärt, warum manche Frauen Dysplasien entwickeln und andere nicht. Einer der Gründe ist die Infektion mit dem Humanen Papilloma Virus (HPV), was jedoch nicht alleine für die Entstehung von Zellveränderungen ausreicht. Weitere Risikofaktoren sind Rauchen, chronischer Stress und Störungen des Immunsystems.

Nicht jede Dysplasie wird zu einer bösartigen Erkrankung. Einige dieser Vorstufen bilden sich von selbst zurück, andere entwickeln sich weiter und können zu einer Krebserkrankung führen. Werden die Dysplasien rechtzeitig erkannt, sind sie zu 100% heilbar.

In unserer Dysplasiesprechstunde bieten wir Folgendes an:

  • Abklärung auffälliger Gebärmutterhals-Krebsabstrich-Ergebnisse bzw. kolposkopischer Befunde
  • Therapie feingeweblich gesicherter Krebsvorstufen (Dysplasien) und Krebserkrankungen an Vulva, Vagina und Gebärmutterhals
  • Behandlung gutartiger Veränderungen am Gebärmutterhals wie zum Beispiel Polypen
  • Beratung und Therapie bei Vorliegen HPV-assoziierter Erkrankungen in der Schwangerschaft
  • «GvHD-Sprechstunde» (Graft vs. Host Disease). Für Frauen mit Veränderungen der Vulva und Vagina nach Stammzelltransplantation (in Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital Bruderholz)
  • Zweitbegutachtung/ Zweitmeinung
  • Vorsorgeberatung
  • HPV-Impfung innerhalb und ausserhalb des kantonalen Impfprogramms

Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit bereichsübergreifenden Abteilungen des Universitätsspitals, wie z.B. Pathologie, Ultraschall, gynäkologische Onkologie und Psychosomatik sowie mit Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt.

Seit Mai 2018 sind wir gemäss den Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) eine zertifizierte gynäkologische Dysplasie-Einheit.

Kontakt

Tel. +41 61 265 93 93
Fax +41 61 265 91 85

Erreichbarkeit: Montag bis Freitag, 8 – 17 Uhr

Leitung

Team