ANP für Menschen mit starken Schmerzen und komplexer Schmerztherapie

Nichts beeinträchtigt die Lebensqualität von Menschen mehr als Schmerzen. Durch ein gezieltes Schmerzmanagement können Schmerzen jedoch gelindert oder gar verhindert werden. Dies setzt eine individuelle und hochprofessionelle sowie kontinuierliche Schmerztherapie voraus. Solch eine systematische Schmerzbehandlung kann schmerzbedingte Komplikationen reduzieren, den Heilungsprozess beschleunigen und damit letztlich auch den Aufenthalt im Spital verkürzen. 

Das Schmerzteam der Anästhesiologie des Universitätsspitals Basel behandelt Patientinnen und Patienten, welche von akuten und chronischen Schmerzen betroffen sind und berücksichtigt dabei die neuesten Erkenntnisse der Schmerztherapie. 

Spezialisierte Pflegefachpersonen des stationären Schmerzdiensts sind für die Betreuung der Patientinnen und Patienten zuständig, für die eine herkömmliche Schmerztherapie ungenügend ist. In der Regel erhalten diese Personen einen Schmerzkatheter oder die Möglichkeit, sich selbst Schmerzmittel abzurufen. Bei komplexen Schmerzsituationen werden neben dem Einsatz von Medikamenten auch psychologische Unterstützung und psychosomatische Therapieformen eingesetzt, um den individuellen Patientenbedürfnissen ganzheitlich zu entsprechen.

Fester Bestandteil im stationären Schmerzdienst ist die Pflegeexpertin APN, welche sich im Fachgebiet Schmerz spezialisiert hat und das Schmerzteam sowie die einzelnen Abteilungen insbesondere bei komplexen Patientensituationen mit ihrem Fachwissen unterstützt.

Die APN Schmerz leitet zudem die Ressourcengruppe Schmerz und befähigt so die Pflegefachpersonen auf den Abteilungen ein personenzentriertes Schmerzmanagement evidenzbasiert umzusetzen.

Kontaktperson: Sibylle Chettata, Pflegeexpertin APN Schmerzdienst, Tel. 85085, sibylle.chettata@anti-clutterusb.ch

 

Hier erfahren Sie mehr zu unserem Angebot für Tumorpatient*innen Schmerztherapie