13. Dezember 2022

Ess-Störungen

Prof. Dr. Katharina Timper, Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Metabolismus, Universitätsspital Basel

 

Bei Ess-Störungen handelt es sich um ein breites Spektrum an Erkrankungen, die häufig unerkannt bleiben aber mit einer grossen Morbidität und Mortalität einhergehen. Neueste Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung eröffnen nicht nur ein fundamental anderes Verständnis für die Pathophysiologie von Erkrankungen wie der Anorexie, sondern zeigen mögliche völlig neuartige Behandlungsansätze für betroffene Patienten und Patientinnen auf.

Der Vortrag entführt Sie zum einen in die fantastische Welt des Gehirns und gibt Ihnen Einblicke in neurobiologische Zusammenhänge, die Sie so wahrscheinlich noch nie gesehen haben. Zum anderen bietet er praktische Empfehlungen für den Umgang im Erstkontakt mit Patienten bei Verdacht auf das Vorliegen von Ess-Störungen im Praxisalltag.

Anmeldelink zur aktuellen Dienstagmittag-Fortbildung hier