17. Oktober 2017

Narrative Bewältigung von Trauma und Verlusterfahrungen

Prof. Dr. Carl E. Scheidt, Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

 

Auch im Alltag verarbeiten wir emotional belastende Erfahrungen häufig, indem wir sie anderen Menschen erzählen. Durch das Erzählen wir eine zeitlich-chronologische Ereignisstruktur hergestellt und die Erfahrungen werden in den biographischen Bedeutungszusammenhang eingeordnet und evaluiert. In der Psychotherapie spielen solche Erzählungen ebenfalls eine zentrale Rolle. Am Beispiel von Traumaund Verlusterzählungen werden in meinem Vortrag die sprachlichen Darstellungsformen beschrieben, die für solche Erzählungen charakteristisch sind. Brüche und Fragmentierungen nicht nur der Erinnerung, sondern eben auch des
Narrativs, sind gerade für Berichte über traumatische Erfahrungen typisch. An der sprachlichen Gestaltung der Erzählung lässt sich auch erkennen, ob und inwiefern es bereits zu einer Bewältigung der traumatischen Erfahrung gekommen ist.

Präsentation
Audio