07. September 2012

Das Universitätsspital Basel und das Felix Platter‐Spital bauen Zusammenarbeit weiter aus

Die Akutgeriatrie (AGUK, Memory Clinic, Basel Mobility Center) des Universitätsspitals Basel (USB) wird per 1.1.2013 samt Geriatrie-Professur mit dem Felix Platter-Spital (FPS) zusammengeführt. Damit wird im FPS der Grundstein zu einem neukonzipierten universitären Zentrum für Altersmedizin zu Gunsten der älteren Wohnbevölkerung in der Region gelegt. Auf den gleichen Zeitpunkt hin wird im Gegenzug die bislang am FPS domizilierte Professur Rheumatologie neu dem Universitätsspital Basel angegliedert.

 

Die Verwaltungsräte des Universitätsspitals Basel und des Felix Platter-Spitals haben einen Ausbau ihrer seit Jahren bestehenden engen Zusammenarbeit im Bereich der Altersmedizin beschlossen. Konkret soll die Behandlungskette für den Patienten auf der Akutgeriatrie und Rehabilitation vereinfacht, noch durchlässiger und effizienter werden.

Die neue Kooperationsvereinbarung beinhaltet einen Transfer der Akutgeriatrie und des Lehrstuhls für universitäre Geriatrie des USB an das FPS. Gleichzeitig übernimmt das USB vom FPS die akute Rheumatologie und den Lehrstuhl für universitäre Rheumatologie.

Die Verwaltungsräte der beiden Institutionen haben den Abtausch der beiden Professuren Akutgeriatrie und Rheumatologie ebenso gutgeheissen wie in der Folge der Steuerungsausschuss Medizin (SAM). Dem SAM gehören je ein Regierungsmitglied der Kantone Basel-Stadt und Basel- Landschaft sowie zwei Mitglieder des Universitätsrates an.

Das FPS rechnet im Zuge dieser Zusammenführung mit einer Zunahme an akutgeriatrischen Patienten von rund 35 bis 40 Prozent. Weder am USB noch am FPS führt diese Rochade zu einem Stellenabbau. Im Gegenteil, mit dieser klaren strategischen Ausrichtung und der Bündelung der akutgeriatrischen Kompetenz wird dieser Bereich ausgebaut und gestärkt.

Die Vereinbarungen zwischen den beiden Spitälern sehen folgendermassen aus: Die Akutgeriatrie des Universitätsspitals wird per 1.1.2013 mit der entsprechenden Einheit am FPS zusammengeführt. Die stationäre Bettenstation (AGUK) verbleibt vorerst am Standort USB und wird durch das FPS betrieben. Der heutige Leiter und Chefarzt der Akutgeriatrie, Prof. Reto W. Kressig sowie die Ärzteschaft der Akutgeriatrie werden auf den 1. 1.2013 neu am FPS angestellt.

Der administrative Übergang des Basel Mobility Center (BMC), des Forschungs- und Diagnostiklabors für Ganganalysen und Mobilitätsstörungen, ist ebenfalls auf den 1.1.2013 vorgesehen. Ebenfalls auf diesen Zeitpunkt hin wird das Personal der Memory Clinic (MC) administrativ zum FPS wechseln. Der genaue Zeitpunkt für den räumlichen Umzug der beiden genannten Abteilungen steht noch nicht fest. Ein Wechsel erfolgt jedoch spätestens mit dem Bezug des Neubaus auf dem heutigen Areal des FPS.

Bezüglich der Akut-Rheumatologie wurde folgende Vereinbarung abgeschlossen: Am USB werden im Zuge der Veränderung die erforderlichen Betten für akut-rheumatologische Fälle aufgebaut. Das ärztliche und administrative Personal in der Rheumatologie (inkl. der Rheumapoliklinik) des FPS wechselt per 1.1.2013 zum Arbeitgeber USB. Der räumliche Umzug ist auf den gleichen Zeitpunkt beabsichtigt. Der Ordinarius und Chefarzt Rheumatologie wird die rheumatologische Rehabilitation am FPS fachlich weiterhin betreuen. Die Einbindung des Rheumatologie-Lehrstuhls in das USB 7. September 2012 verbessert die Behandlungsprozesse durch die engere Anbindung der Akut-Rheumatologie an das breite interdisziplinäre Angebot des USB für die rheumatologischen Patientinnen und Patienten.

 

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
Andreas Bitterlin, Leiter Marketing und Kommunikation USB, 061 265 38 70, abitterlin@anti-clutteruhbs.ch
Markus Sutter, Kommunikationsbeauftragter FPS, 061 326 41 60, markus.sutter@anti-clutterfps‐basel.ch