20. September 2016

Kommunikation in Notfallsituationen

PD Dr. med. Sabina Hunziker, MPH, Lehrstuhl für Medizinische Kommunikation und Psychosomatische Medizin, Abteilung für Psychosomatik, Universitätsspital Basel

 

Der Herzkreislaufstillstand stellt als akute Notfallsituation eine medizinische Herausforderung dar, wo jede Minute zählt. Die richtige Kommunikation ist dabei zentral wichtig um einerseits die Leistung im Reanima tionsteam zu verbessern (Führungskommunikation), aber auch das richtige Gespräch mit dem Patienten und den Angehörigen hat einen grossen Einfluss auf deren spätere Morbidität und Risiko für post-traumatische Belastungsstörung. Die initial häufig unklare Prognose bei diesen Patienten macht die Kommunikation mit den Angehörigen für die gemeinsame Entscheidungsfindung besonders schwierig, insbesondere da Patienten nach dem Ereignis häufig bewusstlos sind. Dies stellt für die Angehörigen eine besonders grosse Bürde dar, da der Verlauf in dieser frühen Phase durch das künstliche Koma schwierig beurteilbar und vorauszusagen ist. Was ist gute Führungskommunikation? Wie sollen wir mit Angehörigen und Patienten kommunizieren? Sollen wir über Prognose sprechen? Diesen und anderen Fragen wird im Referat nachgegangen mit Bezugnahme auf verschiedene klinische Studien, die unter anderem im Unispital bei Reanimationsteams, sowie auch Patienten und Angehörigen durchgeführt wurden.

Audio

Präsentation