11. Februar 2016

Neuer Rekord bei Nierentransplantationen am Universitätsspital Basel

Noch nie sind am Universitätsspital Basel so viele Nieren transplantiert worden wie im vergangenen Jahr. 81 Nierentransplantationen stellen einen neuen Rekord in der 48-jährigen Geschichte der Nierentransplantation am Universitätsspital Basel dar. Zudem gab es 2015 ein Schnapszahl-Jubiläum zu feiern: Am 24. August hat am Universitätsspital Basel die 2‘222. Nierentransplantation stattgefunden.

 

Das Universitätsspital Basel (USB) ist das zweitgrösste Nierentransplantationszentrum der Schweiz. In der mittlerweile 48-jährigen Geschichte der Nierentransplantation am USB wurden noch nie so viele Nieren transplantiert wie 2015. Der neue Rekord liegt bei 81 Nierentransplantationen innerhalb eines Jahres. Von den 81 Transplantationen stammten 34 Nieren von lebenden Spenderinnen und Spendern und 47 von verstorbenen Spenderinnen und Spendern.

Nach der ersten Nierentransplantation am USB im Jahre 1967 wurde 1996 die 1‘000. und 2012 die 2‘000. Niere transplantiert. Am 24. August 2015 konnte das Team des Transplantationszentrums erneut feiern, nämlich das Schnapszahl-Jubiläum der 2‘222. Nierentransplantation am USB.

Pionierarbeit am USB

Das USB kann auf eine Reihe von Pionierleistungen auf dem Gebiet der Nierentransplantation zurückblicken. So spielte das Transplantationszentrum eine Vorreiterrolle sowohl bei der Lebendnierenspende von nicht verwandten Spenderinnen und Spendern als auch bei Durchführung von immunologisch komplexen Transplantationen wie zum Beispiel blutgruppenüberschreitenden Nierentransplantationen. Ausserdem gehörte das Transplantationszentrum des USB europaweit zu den ersten, welche die Entnahme einer Lebendspenderniere minimal-invasiv vornahm.

Der hervorragende Ruf des Nierentransplantationszentrums am USB basiert im Wesentlichen auf einer erfolgreichen Teamarbeit, namentlich der Disziplinen Nephrologie & Transplantationsimmuno-logie, Gefässchirurgie & Organtransplantation, Urologie, Angiologie, Pathologie, Labormedizin, Anästhesie und Intensivmedizin.