15. Februar 2022

(neuro-) wissenschaftliche Wirkhypothesen der Klopftechniken

Dr. Antonia Pfeiffer, Ärztin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Insula-Institut für integrative Therapieforschung, Hannover

 

Aufgrund der esoterisch anmutenden Wirkhypothesen der Klopftechniken stehen ihnen viele klassisch ausgebildete Psychotherapeuten kritisch gegenüber. Doch was sagen die wissenschaftlichen Studien der letzten Jahre über die Wirksamkeit der Klopftechniken? Für welche Krankheitsbilder ist eine Anwendung zu empfehlen?

Der Vortrag soll einen Einblick in die Studienlage geben, die einzelnen Studien kritisch analysieren und ihre Ergebnisse mit Studien anderer Psychotherapieformen vergleichen. Auf dieser Grundlage sollen ferner neurobiologische Wirkhypothesen diskutiert werden.