13. September 2013

Richtfest für neues Onkologisches Zentrum in Lörrach

Der Rohbau für das grenzüberschreitende Onkologische Zentrum mit Strahlentherapie in Lörrach ist erstellt. Elf Monate nach dem Spatenstich hat am 13. September 2013 das Richtfest stattgefunden. Am innovativen Projekt beteiligen sich das Universitätsspital Basel, die Investorengesellschaft Vivonco und die Onkologie Dreiländereck. Das Kreiskrankenhaus Lörrach stellt das Grundstück zur Verfügung. Die Partner stossen damit in eine neue Dimension der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit vor.

 

Mit dem neuen Onkologischen Zentrum auf dem Areal des Kreiskrankenhauses Lörrach wird sich das medizinische Versorgungsangebot im Dreiländereck nachhaltig verbessern und vereinfachen. Patientinnen und Patienten profitieren von einem einfacheren Zugang zur hochspezialisierten Gesundheitsversorgung ohne Behinderung durch Landesgrenzen. Zum einen werden das Universitätsspital Basel mit der Strahlentherapie sowie die Onkologie Dreiländereck den Kern des Onkologischen Zentrums bilden. Zusätzlich wird das Universitätsspital Basel sein bereits seit 2012 in Lörrach etabliertes Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit den Disziplinen der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie der Neurochirurgie einbringen. Auf Seiten der Onkologie Dreiländereck wird darüber hinaus eine moderne Gastroenterologieeinheit integriert.

Das Universitätsspital Basel tritt mit dem Onkologischen Zentrum erstmals als Bauherrschaft jenseits der Landesgrenze auf. Dieses grenzüberschreitende Engagement bedeutet für die Patientinnen und Patienten im Landkreis Lörrach eine nachhaltige Sicherstellung der wohnortnahen Gesundheitsversorgung auf dem aktuellen Stand der Forschung. Das Universitätsspital Basel wiederum profitiert mit dem neuen Zentrum von den Kooperationen mit der Onkologie Dreiländereck und mit dem Kreiskrankenhaus Lörrach. Die Onkologie Dreiländereck erweitert somit ihr Kooperationsnetz mit einer weiteren universitären Einrichtung. Dadurch können die Patientinnen und Patienten direkt an ihrem Wohnort auf universitärem Niveau behandelt werden.

Eröffnung im Juni 2014

Initiiert wurde das Onkologische Zentrum vom Universitätsspital Basel und dem auf den Gesundheitssektor spezialisierten Investor Vivonco. Die beiden gemeinsam als Bauherren auftretenden Unternehmen investieren rund 15 Millionen Euro. Als Mehrheitseigner übernimmt das Universitätsspital Basel zwei Drittel der Investitionskosten. Vorgesehen ist, dass das Onkologische Zentrum im Juni 2014 seinen Betrieb aufnehmen wird.

Zum Richtfest vom 13. September waren sämtliche an der Planung und Realisierung des Gebäudes beteiligten Bauarbeiter eingeladen. Gruss- und Dankesworte sprachen unter anderem Marion Dammann, Landrätin des Landkreises Lörrach, Michael Wilke, Bürgermeister der Stadt Lörrach, Werner Kübler, Direktor Universitätsspital Basel sowie Jan Knoblich als Vertreter der Onkologie Dreiländereck und Markus de Rossi, Vertreter von Vivonco.

 

 

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Martin Jordan, Telefon +41 61 328 68 70, E-Mail: martin.jordan@usb.ch

Universitätsspital Basel, Hebelstrasse 32, CH-4031 Basel, www.usb.ch