23. Februar 2016

Traumatisierte Flüchtlinge – Psychotherapie und/oder Stabilisierung während und nach dem Asylverfahren

Dr. Felicia Heidenreich-Dutray, Psychiaterin, Equipe Psychiatrie et Précarité, Centre Hospitalier de Rouffach, Frankreich

 

Die Flüchtlingsdebatte ist ein brandaktuelles Thema. Ärzte und Therapeuten sehen sich mit neuen Herausforderungen konfrontiert im Umgang mit traumatisierten Menschen. Schwerst traumatisierte Flüchtlinge müssen oft lange Zeit auf einen sicheren Aufenthaltsstatus warten. Was kann während dieser unsicheren Wartezeit an traumatherapeutischen Angeboten gemacht werden, welche Art der therapeutischen Begleitung ist möglich und hilfreich?

In diesem Vortrag wird die Situation am Beispiel des benachbarten Département Haut-Rhin aus diagnostischer, sozialer und therapeutischer Sicht dargestellt. Dabei soll speziell auf den Rückgriff auf ein transkulturelles Psychiatrieverständnis in komplexen Situationen eingegangen werden.

Nutzen wollen wir das Treffen auch um Diskussionen über eine Zusammenarbeit im Sinne eines therapeutischen Netzwerkes anzustossen. 

Vortragspräsentation zu "Traumatisierte Flüchtlinge – Psychotherapie und/oder Stabilisierung während und nach dem Asylverfahren"

Felicia Heidenreich-Dutray: Traumatisierte Flüchtlinge – Psychotherapie und/oder Stabilisierung während und nach dem Asylverfahren