17. März 2015

Warum geht ein Mediziner in ein Kloster?

Prof. Dr. Ioannes Chandon Chattopadhyay

 

Dr. Chandon Chattopadhyay hat diesen Schritt gewagt und ist als Mönch ins Benediktiner Kloster Disentis eingetreten. Er wuchs in der Schweiz auf und begann seine medizinische Laufbahn im Kinderspital Basel. Geprägt haben ihn Reiseerlebnisse nach Kalkutta, Indien schon in Kindertagen und weckten in ihm den Wunsch zu helfen. 1991, während des Studiums, gründete er zusammen mit Mitstudenten eine Non-Profit-Organisation, um hilfsbedürftige Menschen in Kalkutta zu unterstützen (Das Calcutta-Project). Als Kinderarzt, Tropenmediziner und Master in Public Health (Spezialbereich Mangelernährung) arbeitete er immer wieder als Ausbildner und Koordinator für das Calcutta Project. Als Chefarzt der Pädiatrie und Ärztlicher Direktor wurde er nach Haiti an das Albert-Schweitzer-Spital berufen und kümmerte sich insbesondere um die Korruptionsbekämpfung. Sollte er diese Herausforderung überleben, wollte er seinen langen Wunsch wahrmachen und ins Kloster eintreten. Die politische Arbeit in Haiti machte 2008 seine Flucht nötig und er löste sein Versprechen ein. Dr. Chandon Chattopadhyay wird uns Einblicke in seinen bewegenden Lebensweg geben.

(Vortragspräsentation und Audioaufnahmen stehen nicht zur Verfügung)