21. Januar 2022

Trotz Covid: Erfreuliche Entwicklung der Fallzahlen am Universitätsspital Basel

Auch die Covid-Pandemie kann den generellen Trend nicht stoppen: Die Fallzahlen am Universitätsspital Basel steigen weiter an. Nach einem pandemiebedingten Rückgang im Jahr 2020 liegen die Zahlen wieder klar über dem Niveau des Rekordjahres 2019.

 

Die Nachfrage nach den Leistungen des Universitätsspitals Basel steigt weiter an. Im Jahr 2021 hat das USB 40'144 Patientinnen und Patienten stationär betreut und liegt damit klar (+8,2%) über dem Pandemie-Jahr 2020 (37'095), aber auch deutlich über dem Niveau des Rekordjahres 2019 (38'530, +4,2%). Nach dem Ausnahmejahr 2020 ist das USB wieder auf seinem strategischen Kurs des qualitativen Wachstums, auch wenn die Pandemie nach wie vor sehr spürbar bleibt. Auch bei den ambulanten Leistungen liegt das USB voll auf Kurs, hier ist ein Plus von rund 9,5% gegenüber 2020 zu verzeichnen und – wesentlich aussagekräftiger – ein Plus von +5,5% gegenüber dem bis anhin besten Geschäftsjahr 2019.

Es zeigt sich, dass die Zentrumsleistungen sowohl in der Grundversorgung, als auch in der universitären und hochspezialisierten Medizin, immer stärker nachgefragt werden und der Druck auf die grossen Zentren weiter zunimmt. Besonders stark gestiegen sind die Patient*innenzahlen im Notfallzentrum, in der Inneren Medizin, und in der Neurologie, um nur einige Beispiele zu nennen. Die positive Tendenz setzt sich auch im Trend der ersten Wochen des neuen Jahres fort.

Dank des unermüdlichen Einsatzes der rund 7900 Mitarbeitenden des Universitätsspitals Basel ist es gelungen, nicht nur den Covidpatientinnen und –patienten, sondern auch allen übrigen Patient*innen eine Behandlung auf höchstem Niveau zukommen zu lassen. Nun gilt es, das Spital auf die Herausforderungen der kommenden Jahre vorzubereiten. Dazu wurden mit der Strategie 2025, der Einführung der Departementsstruktur und dem Vorantreiben der Arealplanung wichtige Schritte gemacht. Im Personalbereich konnten, dank diverser Massnahmen bei den Anstellungsbedingungen und der Rekrutierung, bereits zusätzliche Mitarbeitende gewonnen werden (+40 FTE).

Über das Jahresergebnis mit den detaillierten Patientenzahlen und den finanziellen Eckdaten wird das USB am 5. Mai 2022 informieren, nachdem der Regierungsrat Basel-Stadt die Jahresrechnung genehmigt hat.