Chirurgische Behandlung

Bei den meisten Bauchtumoren ist zur Heilung eine Operation notwendig. Am Bauchtumorzentrum wird das gesamte Spektrum modernster Operationsmethoden angeboten.

Damit der Tumor sicher entfernt werden kann, muss oft in einem gewissen Sicherheitsabstand operiert werden. Je nach Organ werden dabei Teile von Bauchorganen oder manchmal auch gesamte Bauchorgane entfernt. Es wird möglichst gewebe- und organschonend operiert, damit die Funktion des Verdauungstraktes erhalten werden kann.

Vor allem beim Darmkrebs operieren wir einen Grossteil der Patienten mit der sogenannten Schlüssellochtechnik (Laparoskopie). Falls dies nicht möglich ist, erfolgt die Operation über einen Bauchschnitt.

Als erste Klinik der Nordwestschweiz haben wir seit 2016 das «Enhanced Recovery After Surgery» (ERAS®) Programm eingeführt. ERAS® ist ein multidisziplinäres Behandlungskonzept, welches die Patienten optimal auf die Operation vorbereitet, den operativen Stress reduziert und dadurch einen rasche Erholung nach der Operation erlaubt.

Chirurgisches Behandlungsspektrum am Bauchtumorzentrum:

  • Funktionsdiagnostik (Endosonographie, ambulante Prokto-/ Rektoskopie)
  • Minimalinvasive Operationsmethoden 
  • ERAS® Programm 
  • Kolonchirurgie 
  • Rektumchirurgie (Totale und partielle mesorektale Exzision)
  • Moderne minimalinvasiven transanale Operationsverfahren bei Rektumtumoren (TAMIS, TEO, TEM)
  • Roboterchirurgie (DaVinci System)
  • Zystoreduktive Chirurgie und Hypertherme Intraperitoneale Chemotherapie (HIPEC)
  • Metastasenchirurgie der Leber (intraoperativer Ultraschall, organerhaltend, Radiofrequenzablation)
  • Ösophagus- und Magenchirurgie
  • Pankreaschirurgie 
  • Gesamtes Spektrum der Leberchirurgie (ausser Transplantation)