Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom)

Der Bauchspeicheldrüsenkrebs zeichnet sich durch ein aggressives Wachstumsverhalten aus. Die meisten Patienten sind zum Zeitpunkt der Diagnosestellung zwischen 60 und 80 Jahre alt. Risikofaktoren sind Rauchen, Adipositas, Diabetes mellitus Typ 2 und die chronische Pankreatitis. Meist wird das Pankreaskarzinom durch das späte Auftreten von Symptomen erst in einem fortgeschrittenem Stadium diagnostiziert.

Die chirurgische Therapie stellt die wichtigste Therapieoption des Pankreaskarzinoms dar. Die Operation erfolgt in aller Regel durch einen grossen Bauchschnitt. Durch neue multimodale Therapieansätze, zum Beispiel mit begleitender Chemotherapie, kann nach erfolgter Operation eine Prognoseverbesserung erreicht werden.