Behandlung

Jede Krebserkrankung ist anders. Entsprechend vielfältig sind auch die Behandlungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit anderen Fachgebieten erstellen wir für jede Patientin eine individuelle Therapiekombination und passen diese stetig weiter an. Ziel ist es, Krebszellen zu vernichten (kurativ) oder dessen Wachstum zu verzögern (palliativ).

Wir bieten ein ganzheitliches Therapieangebot an. Neben Operation, Chemotherapie und Bestrahlung können unterstützende Angebote wie Psychoonkologie und Komplementärmedizin für das Wohlbefinden der Patientin von grossem Nutzen sein. Zusätzlich bieten wir diverse Plattformen zum Austausch und zur Bewältigung von allfälligen Nebenwirkungen an, beispielsweise das Frauencafé oder der Schminkkurs «Look Good, Feel Better».

Für die Behandlung wenden wir die unterschiedlichen Verfahren alleine oder kombiniert an. Dabei können die einzelnen Behandlungsschritte gleichzeitig oder nacheinander durchgeführt werden.

Immuntherapie

Neben den drei Grundpfeilern Operation, Chemotherapie und Bestrahlung, gewinnt die Krebsimmuntherapie in zunehmend an Bedeutung und wird deshalb intensiv erforscht. Bei der Forschung dieser Therapie geht es um die Reaktivierung von T-Zellen, welche durch Krebszellen erschöpft wurden. So soll die körpereigene Abwehr mobilisiert werden, was in Kombination mit anderen Therapien zu besseren Heilungschancen führen kann.

Das Tumorzentrum des Universitätsspitals hat im Jahr 2015 ein Kompetenznetzwerk für Immuntherapie gegründet, um das spezifische Wissen in diesem Bereich zu bündeln und somit für geeignete Therapieentscheide zu nutzen.