Pflege im Urologischen Tumorzentrum

Unsere pflegerische Betreuung am Urologischen Tumorzentrum beinhaltet folgende 
Schwerpunkte Bettenstation:

  • Pflegerische Betreuung und Unterstützung vor und nach Operation
  • Schulung zu prophylaktischen Massnahmen zur Vermeidung von Komplikationen (z.B. Thromboseprophylaxe oder Pneumonieprophylaxe)
  • Pflege von ableitenden Harnsystemen und deren Wundversorgung. Gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit der Stomaberatung.
  • Visiten durch Pflegefachverantwortliche der Bettenstation zur Besprechung und Evaluation von Bedürfnissen.
  • Enge Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit weiteren pflegerischen Angeboten (APN Kontinenzförderung, Programmleitung Onkologie Pflege) 
 
     

    Kontinenzförderung (ambulant / stationär):

    Beratung von Betroffenen, Angehörigen und Pflegenden im Umgang mit ableitenden Harnsystemen (transurethrale und suprapubische Blasenkatheter).

    • Beratungen bei der Problemstellung der Inkontinenz
    • Abklärungen zu individuell angepassten Hilfsmittel wie beispielsweise aufsaugende Inkontinenzprodukte, Urinalkondomen oder Urinbeuteln
    • Schulung von Patienten und Angehörigen zum Bespiel zum Selbstkatheterisieren oder im Umgang mit ableitenden Harnsystemen (Urinkatheter)
    • Pflegerische Begleitung und Beratung nach urologischen Eingriffen wie Neoblase, Prostatektomie etc.
    • APN Kontinenzförderung (ambulant / stationär)