Definition der Forschungsarten

Spezifische Definition des Universitätsspitals Basel:

Auftragsforschung
Bei der Auftragsforschung wird durch einen konkreten Auftrag seitens eines Unternehmens an einem Forschungsprojekt gearbeitet. Im Rahmen des Projekts müssen Fortschrittsberichte geschrieben werden. Nach Abschluss des Projekts verbleiben die Forschungsergebnisse beim Auftraggeber.

Beitragsforschung
Bei der Beitragsforschung handelt es sich um selbst getriebene, kompetitive Forschung. Die Unterstützung erfolgt durch öffentliche Einrichtungen (EU, SNF, Bund, Kanton, Schweiz. Krebsliga, KTI, etc.) als auch durch Unternehmen und Stiftungen. Im Rahmen der Beitragsforschung müssen ebenfalls Fortschrittsberichte abgegeben werden, jedoch sind die Nutzungsrechte der Ergebnisse nicht ausschliesslich beim Auftraggeber.

Freie Forschung
Im Rahmen der freien Forschung fliessen dem Begünstigten Gelder von Dritten zu, ohne dass Forschungsverpflichtungen entstehen oder Nutzungsrechte definiert werden. Es existiert kein konkretes Projekt, sondern der Begünstigte kann über die Verwendung der Gelder in seinem Forschungsbereich selbst entscheiden.Beispielhaft hierfür sind echte Spenden von Privatpersonen oder Stiftungen.