Medizinische Codierung

Die professionelle Medizinische Codierung am USB übersetzt die medizinische Primärdokumentation von Patientenuntersuchungen, Diagnosen, Behandlungen sowie Therapien in strukturierte Information nach ICD-10 (International classification of diseases, 10. Revision, German Modification) und CHOP (Schweizerische Operationsklassifikation). Diese werden für epidemiologische Zwecke (Bundesamt für Statistik), für Studien und Forschung, für die stationäre Abrechnung nach SwissDRG sowie für die kantonale und nationale Spitalplanung (z.B. Hochspezialisierte Medizin) genutzt. Das Team der Medizinschen Codierung beantwortet zudem DRG-bezogene Kostenträgeranfragen im Rückweisungsmanagement und beteiligt sich aktiv an der Weiterentwicklung der Klassifikationen und Reglemente sowie des DRG-Tarifsystems.

 

Leitung