Sturzprävention

Ein flächendeckendes Programm „Sturzprävention Patienten (StuPa)“ wurde von September 2014 bis Januar 2015 entwickelt und pilotiert. Dieses wird zurzeit auf den Bettenstationen des USB eingeführt.

Das Programm besteht aus drei Elementen: 

  • einem evidenzbasierten Algorithmus zur systematischen Risikoerfassung- und Risikominimierung von Stürzen und Sturzverletzungen
  • der Dokumentation und Analyse jedes Sturzereignisses
  • der Unterstützung von Lernen und Qualitätsentwicklung durch Fallanalysen und   Rückmeldung

Das Programm arbeitet eng mit dem Programm Patientensicherheit Pflege/MTT (PaSiP) zusammen.

Kontaktpersonen:
Dorothea Helberg, dorothea.helberg@anti-clutterusb.ch 
Antonie Haut, antonie.haut@anti-clutterusb.ch




zurück