Vernetzung

 

Bewährte Akademie-Praxis-Partnerschaft

Die Abteilung Praxisentwicklung Pflege/MTT ist durch die Akademie-Praxis-Partnerschaft mit dem Institut für Pflegewissenschaft (INS) der Universität Basel akademisch verbunden.

 

Projekte und Programme in Kooperation mit den Universitätsspitälern Bern und Zürich und anderen Spitälern

Zur Erarbeitung von Konzepten und Leitlinien haben die Leitungen der Pflegedienste der Universitätsspitäler Basel, Bern und Zürich eine verbindliche Zusammenarbeit etabliert. Je nach Thema und Interesse sind auch PflegewissenschaftlerInnen anderer Spitäler integriert.

 

Internationale Zusammenarbeit zur personenzentrierten Gesundheitsversorgung

Die Abteilungen Praxisentwicklung Pflege und Praxisentwicklung Therapien sind international mit dem International Practice Development Collaborative (IPDC) und der Person-centred Practice Research International Community of Practice (PCP-ICOP) vernetzt (siehe unten).

Journal für beide Organisationen ist das International Practice Development Journal (IPDJ).

Link zum Journal: IPDJ

 

International Practice Development Collaborative (IPDC)

Eine Initiative der drei Universitätsspitäler Basel, Bern und Zürich ist der Aufbau einer gemeinsamen Strategie zur Unterstützung einer wirksamen Praxisentwicklung. Als Netzwerk sind die Abteilungen Praxisentwicklung und Forschung der drei Universitätspitäler dem International Practice Development Collaborative beigetreten mit der Absicht, die Bestrebungen in der Praxisentwicklung weiter zu stärken.

Link zum Netzwerk: IPDC

 

Person-centred Practice Research International Community of Practice (PCP-ICOP)

Die Abteilungen Praxisentwicklung Pflege und Praxisentwicklung Therapien sind in diesem Netzwerk vertreten mit der Absicht, Forschung zur Personenzentrierten Gesundheitsversorgung zu fördern. Ziel ist es, basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen die Praxisentwicklung am USB weiterzuentwickeln.

Links zum Netzwerk: Journal About PcP-ICoP / Centre for Person-centred Practice Research