Inhalt - 13.05.13 | SC UBS

13.05.2013

SC UBS

SC UBS – SC Universitätsspital 1:3 (0:2)

Aufstellung: Chris; Martin, Stefano, Raphi, Niki; Stephan, Gian, Julian, Marc; Danilo, Cédric.

Tore:
0:1 Marc (Cool reingeschoben nach Steilpass Cédric)
0:2 Julian (Distanzschuss ins rechte untere Eck nach Pass Danilo)
0:3 Käspi (Schieber nach Querpass Danilo)
1:3 Gegner (Kopfball am ersten Pfosten nach Eckball)

Nach dem letzten Auftritt war eine massive Leistungssteigerung nötig. Denn es ging nicht nur gegen Serie A-Absteiger UBS, sondern vor allem gegen eine Mannschaft, die soeben als einzige Mannschaft in der Rückrunde den Leader SC Feldschlösschen bezwungen hatte. Entsprechend engagiert gingen wir in den ersten Minuten zu Werke. Danilo und Cédric wirbelten den Gegner heftig durcheinander, weil das Umschalten im Mittelfeld auch hervorragend klappte. So stand es nach 10 Minuten „nur“ 1:0. Marc wurde von Cédric toll auf die Reise geschickt. Irgendwie wurde der Gegner durch unser Tor wachgerüttelt, kam vor allem bei schnellen Kontern zu brandgefährlichen Chancen und auch bei den nachfolgenden Eckbällen brannte es lichterloh. Nur dank einer grandiosen Torwartleistungen führten wir. Mit der Zeit schafften wir es dann wieder, uns in des Gegners Hälfte zu behaupten und Danilo traf zunächst den Pfosten, dann scheiterte Gian am gegnerischen Keeper. Diese Chancen erfolgten aus sehr schönen Kombinationen, die diesmal viel häufiger vorkamen als im letzten Match. So wurde Julian von Danilo schön freigespielt und hatte freie Schussbahn aus relativ grosser Distanz, woraus das 2:0 resultierte. Der Gegner kam dennoch zu weiteren Chancen und wir hatten das Glück der Kämpfenden auf unserer Seite, dass es mit diesem Ergebnis in die Pause ging.
Nach der Pause setzte sich der Bankverein zwar vermehrt in unserer Hälfte fest, gleichzeitig waren aber seine Angriffe weniger gefährlich. Wir verteidigten nun tiefer und machten so die Räume enger. Dennoch schalteten wir bei eigenem Ballbesitz sehr gut um und Danilo, Marc, Stephan oder Cédric kamen in gefährliche Schusspositionen. Ein erfolgreicher Konter wurde dann von Käspi zum 3:0 vollendet. Danilo stand alleine vor dem Goalie, spielte klug zu „Joker“ Käspi rüber, der den Ball ins leere Tor einzuschieben brauchte. In den letzten zehn Minuten kam der Gegner jedoch bei einem der zahlreichen Eckbälle zum Torerfolg und so galt es fortan, ein weiteres Tor zu vermeiden. Glücklicherweise hatten wir mehr Zielwasser getrunken, denn die gegnerischen Schussversuche landeten entweder weit neben dem Tor oder beim starken Chris. So konnten wir einen wichtigen Sieg landen und uns auf Platz vier vor UBS vorbeischieben.

Fazit: Wir erspielten uns nicht nur den Sieg, sondern erkämpften ihn uns regelrecht. Jeder ging für jeden, die Einwechselspieler fügten sich nahtlose ein. Der Gegner war vorne stark, aber wir nutzten die eher schwache Defensive des SC UBS sehr effizient und ansehnlich aus. Eine starke Reaktion auf die minimalistische Leistung des letzten des letzten Spiels.


Autor: Julian Kamasa

Fusszeile