Blog des Universitätsspitals Basel
01. Februar 2019

Neues Eintrittsformular für barrierefreies Gesundheitsangebot.

Maria Antonia Fahrni, Behindertenbeauftragte des Universitätspitals Basel, berät Abteilungen im Umgang mit Menschen mit einer Behinderung und koordiniert interne und externe Anfragen. Das Ziel ist, eine der Behinderung angepasste Behandlung zu ermöglichen.

 

Um allfällige gesundheitliche Benachteiligungen abzubauen, wurden strategische Massnahmen erarbeitet und umgesetzt, beispielsweise das vom Eidgenössischen Departement des Inneren mitfinanzierte Projekt «Digital unterstützte Kommunikation (DUK)» und das Eintrittsformular für Menschen mit einer Behinderung.  Mit dem Ausfüllen des Eintrittsformulars, welches auf der Webseite zur Verfügung steht, kann auf die spezifische Behinderung der Patientinnen und Patienten eingegangen und das Eintrittsverfahren vereinfacht werden.

Eintrittsformular für Menschen mit einer Behinderung: www.unispital-basel.ch/patienten-mit behinderung

 

Ihre Ansprechpartnerin

 

Weitere Themen

Reproduktionsmedizin

Männliche Infertilität – abklären und therapieren

Das Institut für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie (RME) des Universitätsspitals Basel geht den Faktoren für Kinderlosigkeit auf den Grund. Zu 50 Prozent liegt sie am Mann.

 
Urologie

Innovative, schonende Therapien bei gutartiger Prostatavergrösserung

Am Universitätsspital Basel stehen zwei neue innovative Techniken zur Behandlung der gutartigen Prostatavergrösserung zur Verfügung. Die beiden wassergestützten Ablationsverfahren versprechen...

 
MS Zentrum

Welche Expertise braucht der Patient?

Das Multiple Sklerose Zentrum hat Antworten.

 

Treffer 1 bis 3 von 3