Blog des Universitätsspitals Basel
29. September 2020

Personelles aus dem Universitätsspital Basel

 

Isabelle Gisler ist neue Direktorin Pflege/MTT

 

Der Verwaltungsrat hat Isabelle Gisler zur neuen Direktorin Pflege/MTT gewählt. Isabelle Gisler wurde mit dieser Wahl auch zum Mitglied der Spitalleitung ernannt. Ihre berufliche Karriere hat sie am damaligen Kantonsspital Basel als Pflegefachfrau auf der chirurgischen Akutstation begonnen. Nach einer Weiterbildung zur Expertin Anästhesiepflege NDS HF und diversen beruflichen Stationen in Bern und in den Niederlanden fand sie ihren Weg 2008 zurück ans Universitätsspital Basel, wo sie zunächst als Teamleiterin im Bereich Herz-, Thorax-, Urologie-Anästhesie und seit 2017 als Fachbereichsleiterin Pflege Chirurgie tätig war. Isabelle Gisler hat einen EMBA der Berner Fachhochschule.

 

Leitungswechsel in den medizinischen Zentren

Die Spitalleitung hat Prof. Leo Bonati als neuen Leiter des Stroke Centers für eine Amtsperiode von drei Jahren bis 2022 gewählt. Ebenfalls neu gewählt wurde Dr. Michael Dobbie als neues Mitglied in das Leitungsgremium des Gynäkologischen Tumorzentrums. Er ersetzt Dr. Roberto Lopez als Vertreter des Hôpital du Jura.

PD Dr. med. et phil. Manuel Trachsel ist neuer Leiter der Klinischen Ethik

Seit 1. Mai 2020 ist die Klinische Ethik für die universitären Spitäler in Basel (UAFP, UPK, USB) durch einen Dienstleistungsvertrag mit dem Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte (IBME) der Universität Zürich sichergestellt. Neuer Leiter der Klinischen Ethik ist PD Dr. med. Dr. phil. Manuel Trachsel. Er übernimmt die Nachfolge von Prof. Stella Reiter-Theil, die in Rente gegangen ist. Manuel Trachsel hat an der Universität Bern in Humanmedizin und klinischer Psychologie promoviert. Neben seiner ärztlichen Tätigkeit in der Psychiatrie nahm er acht Jahre lang an der Universität Zürich verschiedene Verantwortlichkeiten im Bereich der Biomedizinischen Ethik wahr. Manuel Trachsel hat über 60 wissenschaftliche Artikel in Fachzeitschriften, fünf Bücher und über zehn Buchkapitel mit Schwerpunkt im Bereich der Medizinethik publiziert.

Christoph A. Meier hat das Universitätsspital Basel verlassen

Prof. Christoph A. Meier, seit 2016 Ärztlicher Direktor und stellvertretender Spitaldirektor, hat das USB am 30. September 2020 verlassen. Er ist zum neuen Direktor der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin am Universitätsspital Zürich (USZ) gewählt worden. Christoph A. Meier hat sich in seiner Zeit als Ärztlicher Direktor am USB für Exzellenz, Qualität, Kooperation und Innovation zugunsten der Patientinnen und Patienten eingesetzt. Mit seinem Team entwickelte er das Qualitätsmanagement, das Patientenzentrierte Management, die Patientensicherheit, das OP-Management, die Medizinischen Zentren, die Klinische Ethik und die Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten weiter. Persönlich engagierte er sich für die interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit im Spital. Der von ihm vertretene Ansatz der wertebasierten Gesundheitsversorgung (Value-Based Healthcare) ergänzt die Methoden der modernen Medizin mit der Sichtweise der Patientinnen und Patienten.

Wechsel in der Leitung der Handchirurgie

Prof. Dr. Dr. Kalbermatten, Leitender Arzt der Plastischen und Handchirurgie, hat das Universitätsspital Basel per Ende September 2020 verlassen. Er hat im Universitätsspital Genf eine Position als Chefarzt angetreten. Seine Nachfolge als Teamleiter Handchirurgie übernimmt Kaderarzt Dr. med. Alexandre Kaempfen. Er ist langjähriger Mitarbeiter des Universitätsspitals Basel und ein erfahrener Arzt mit vertieftem Wissen im Bereich der Handchirurgie.

 

 

Titularprofessuren 2020

Prof. Rolf Hügli, Radiologie
Prof. Christian Kurzeder, Gynäkologie und Geburtshilfe
Prof. Dr. Dr. Jens Kuhle, Neurologie
Prof. Dr. Dr. Cyrill A. Rentsch, Urologie
Prof. Dr. Daniel Tobler, Kardiologie
Prof. Dr. Tobias Breidthardt, Innere Medizin
Prof. Dr. Raoul Droeser, Chirurgie (Clarunis, Viszeralchirurgie SCS)

 

 

 

Weitere Themen

Reproduktionsmedizin

Männliche Infertilität – abklären und therapieren

Das Institut für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie (RME) des Universitätsspitals Basel geht den Faktoren für Kinderlosigkeit auf den Grund. Zu 50 Prozent liegt sie am Mann.

 
Urologie

Innovative, schonende Therapien bei gutartiger Prostatavergrösserung

Am Universitätsspital Basel stehen zwei neue innovative Techniken zur Behandlung der gutartigen Prostatavergrösserung zur Verfügung. Die beiden wassergestützten Ablationsverfahren versprechen...

 
MS Zentrum

Welche Expertise braucht der Patient?

Das Multiple Sklerose Zentrum hat Antworten.

 

Treffer 1 bis 3 von 3