3000. Patient hat eine Stammzellentransplantation erhalten

Seit 1973 bietet die Klinik für Hämatologie des Universitätsspitals Basel die Stammzellentransplantation an. Ende 2022 ist nun der 3000. Patient gegen seine akute Leukämie behandelt worden.

2023-01-05 , 16:19 Uhr

Am Universitätsspital Basel wurde dieser Tage der Patient mit der Unique Patient Number 3000 mit einer Stammzellentransplantation behandelt. Diese Behandlung wird seit 1973 am USB angeboten und die Patientinnen und Patienten werden seit Beginn ins Europäische Transplantationsregister aufgenommen. Dies sichert seit Beginn dieser Therapien transparent den Austausch über die Ergebnisse europaweit und ermöglicht Kohortenstudien mit dem Ziel die Behandlungsergebnisse zu verbessern.

 

Der Patient mit der UPN 3000 leidet an einer akuten myeloischen Leukämie und bekommt Stammzellen von einem unverwandten freiwilligen Spender.

 

Seit 1973 hat es viele Veränderungen gegeben, die zum Fortschritt beigetragen haben und zwar auf nahezu allen Ebenen: Bei den Spendern, den stammzellenquellen und der Patientenauswahl für diese Form der Therapie. Die Stammzellentransplantation kommt bei diversen Krankheitsbildern zum Einsatz, vor allem bei Krebserkrankungen, aber auch bei Immunerkrankungen und diversen Bluterkrankungen.