Mitarbeitende des USB in Schutzbekleidung

Informationen zum Coronavirus

Sie sind gesund und benötigen den Test für eine geplante Reise oder aus einem anderen Grund. Dieser Test ist nur mit einer vorgängigen Online-Terminbuchung möglich (kein Walk-in) und je nach Testart/-umfang kostenpflichtig.

 

  • Wichtig: geben Sie Ihren Namen genauso ein, wie er auf der ID Karte/Personalausweis/ Reisepass geschrieben steht.
  • Wenn Sie ein Test-Zertifikat wünschen, bitten wir Sie die USB App vor Ort im Testzentrum herunterzuladen.

 

Jetzt Termin buchen 

 

Antigen-Schnelltest (Kostenübernahme Krankenversicherung/BAG)

PCR-Test

Sie möchten sich testen lassen aufgrund von Covid-19 Symptomen, einer Quarantäne, einer Meldung der Covid-App oder auf ärztliche Anordnung. Der Test ist kostenlos.

Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen dringlich, einen online Termin zu buchen. Termine ohne Voranmeldung (Walk-In) bleiben aber weiterhin möglich und mit unbestimmter Wartezeit verbunden.

 

Jetzt Termin buchen 

 

Symtomatisch / ärztliche Anordnung (Kostenübernahme Krankenversicherung/BAG)

Kinder ab 6 Monaten ohne Symptome oder mit leichten Symptomen können am Unispital Basel getestet werden. Falls Ihr Kind Symptome aufweist, dann lassen Sie sich vorgängig vom Kinderarzt beraten und die Notwendigkeit für einen Test bestimmen.

Für Testen auf Wunsch mit Test Zertifikat, bitten wir Sie einen Termin zu vereinbaren.

 

Jetzt Termin buchen 

 

Kinder von 6 Monaten bis 16 Jahren 

Das Testzentrum befindet sich auf dem Areal des Universitätsspital Basel. Der Zugang befindet sich an der Klingelbergstrasse/Schanzenstrasse, der Weg ist von den Eingängen des Klinikums 1 und 2 ausgeschildert.

 

Öffnungszeiten:

Wir haben Montag bis Sonntag sowie an Feiertagen von 9.00 bis 13.00 Uhr geöffnet.

Wichtige Informationen

 

  • Bitte beachten Sie beim Anstehen die Massnahmen des Bundesamts für Gesundheit und halten Sie Abstand.
  • Bitte bringen Sie Ihre Krankenkassenkarte und Ihr Mobiltelefon mit.
  • Kinder ohne Symptome oder mit leichten Symptomen, die keine ärztliche Betreuung benötigen, werden ebenfalls am Unispital Basel getestet. 
  • Zutritt zum Testzentrum ist nur Personen (inkl. Kindern) gestattet, die getestet werden.
  • Auslandreisende werden aufgefordert, sich über die aktuell geltenden Bestimmungen des Ziellandes zu informieren. Mehr erfahren

  • Husten, Schnupfen, Halsschmerzen 
  • Fieber oder fiebriges Gefühl, Frösteln
  • Verlust des Geruchs- und/oder Geschmacksinns
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes, wenn nicht anders zu erklären

Wenn Sie ein oder mehrere Symptome haben, lassen Sie sich noch gleichentags auf COVID-19 testen.

Öffnungszeiten Testzentrum des Unispitals Basel, Klingelbergstrasse 30:

 

  • Montag bis Sonntag von 9.00 bis 13.00 Uhr 

Lageplan Covid-Testzentrum USB

Lageplan Covid-Testzentrum USB

Es gibt unterschiedliche Testmethoden, welche laufend gemäss den Bestimmungen des BAG angepasst werden. Zusammenfassend führen wir zum jetzigen Zeitpunkt, je nach Grund der Testung, zwei Probegewinnungsvarianten durch:

 

 

  • Abstrich (PCR oder Schnelltest)
  • Speichelprobe (PCR)

Bei einem Abstrich (Nasen-Rachen oder Nase oder Rachen) wird ein dünnes Stäbchen durch die Nase und/oder den Mund in den Rachen geführt. 

Für die Speichelprobe wird eine geringe Menge Speichel in einem Transportröhrchen aufgefangen.

Nach dem Test begeben Sie sich bitte umgehend nach Hause. Tragen Sie währenddessen durchgehend eine Mund-Nasen-Maske. Vermeiden Sie Kontakt mit anderen Menschen (inklusive Familienmitgliedern) und verlassen Sie das Haus nur in dringenden Fällen (zum Beispiel für einen Arztbesuch bei Verschlechterung des Gesundheitszustandes).

Maximal nach 24 Stunden werden Sie über das PCR-Testresultat informiert. Ergebnisse der Schnelltests erhalten Sie maximal eine Stunde nach Testung. Die Befundmitteilung erfolgt per SMS.

Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit sich in der USB-Patienten-App anzumelden, um Ihr Testresultat als PDF auf Ihren Smartphone zu erhalten. Sie können sich direkt vor Ort für die Patienten-App registrieren. 

Sollte Ihr Testergebnis positiv sein, können Sie die Verhaltensweisen auf der Webseite des BAG (www.bag.admin.ch/neues-coronavirus) oder via QR-Code aufrufen.

Bleiben Sie zu Hause und haben Sie keinen Kontakt zu anderen Menschen (inkl. Familienmitgliedern). In dringenden Fällen (z.B. Arztbesuch), darf das Haus verlassen werden, dann müssen Sie eine Maske tragen. Richten Sie sich allein in einem Zimmer bei geschlossenen Türen ein und essen Sie auch in diesem Zimmer.

 

  • Lüften Sie regelmässig. 
  • Halten Sie mindestens 1,5 m Abstand zu anderen Personen. Verlassen Sie das Zimmer nur, wenn unbedingt nötig und tragen Sie dann eine Maske.
  • Waschen Sie sich regelmässig die Hände.
  • Benutzen Sie Ihr eigenes Badezimmer. Wenn dies nicht möglich ist, reinigen Sie die gemeinsamen sanitären Anlagen (Dusche, Toilette, Waschbecken) nach jedem Gebrauch mit einem Desinfektionsmittel.
  • Teilen Sie keine Haushaltsgegenstände wie Geschirr.
  • Teilen Sie Handtücher oder Bettwäsche nicht mit anderen Personen.
  • Lassen Sie sich Lebensmittel oder Medikamente vor die Haustür liefern. 

Wenn Sie sich schlechter fühlen, nehmen Sie bitte telefonisch mit Ihrem Hausarzt oder mit der medizinischen Notfallzentrale Kontakt auf (+41 61 261 15 15) oder gehen Sie ins Notfallzentrum des Unispitals Basel. Tragen Sie immer eine Maske, wenn Sie das Haus verlassen. 

Das BAG passt die Teststrategie inklusive der Strategie zur Übernahme der Testkosten regelmässig an. Hierbei wird nicht nur das Pandemiegeschehen in der Schweiz und den Nachbarländern berücksichtigt, sondern auch der Fortschritt der Impfungen. 

Bezüglich der aktuellen Vorgabe des BAG, informieren Sie sich bitte auf folgender Website

Ein PCR-Test auf eigenen Wunsch (Reise, Arbeitgeber) kostet CHF 169.

Personen mit Wohnsitz im Ausland können sich ebenfalls im Testzentrum des Unispitals Basel testen lassen. Wird ein Test gemäss aktueller BAG-Strategie durchgeführt, welcher vom Bund kostenseitig übernommen wird, fallen auch bei einem ausländischen Wohnsitz keine Kosten an.

in relevanter Kontakt besteht, falls der

 

 

  • Abstand weniger als 1,5 Meter betrug und
  • länger als 15 Minuten dauerte und
  • keine Maske getragen wurde

Eine Person ist frühestens 48 Stunden vor Beginn der ersten Symptome ansteckend. Hat ein Kontakt mit der betreffenden Person vor dieser Zeit stattgefunden, ist die Ansteckungsgefahr vernachlässigbar gering.

Sollte ein relevanter Kontakt mit einer Corona-positiven Person in dem oben angegebenen Zeitfenster stattgefunden haben, müssen Sie sich in Selbstisolation begeben. Nehmen Sie Kontakt mit dem Kantonsärztlichen Dienst auf, um zu überprüfen, ob es sich tatsächlich um einen relevanten Kontakt handelt. Der Kantonarzt oder die Kantonsärztin kann dann eine 10-tägige Quarantäne verordnen (Quarantäne-Beginn ab dem letzten Kontakt). Sie erhalten zudem eine entsprechende Bestätigung, welche als Arztzeugnis dient. Wenn Sie während der Quarantäne keine Beschwerden entwickeln, wird diese nach 10 Tagen vom Kantonsarzt aufgehoben. Sie haben die Möglichkeit bereits am 7. Tag der Quarantäne die Quarantänezeit zu beenden. Ein entsprechendes Formular für die frühzeitige Quarantänebeendigung erhalten Sie von Ihrem Kantonsarzt. Dieses Formular wird von der Teststelle ausgefüllt und unterschrieben. 

Wer sich nicht an die Quarantäne-Regeln hält, macht sich strafbar.

Es dauert circa drei bis sieben Tage (in Ausnahmefällen bis zu zehn Tage) nach der Ansteckung bis die ersten Symptome auftreten. 

Menschen, die sich angesteckt haben, können bereits 48 Stunden vor Beginn der ersten Symptome selbst ansteckend sein. 

Quarantäne: 

Eine Quarantäne soll die Infektionskette unterbrechen, diese wird durch den Kantonsarzt angeordnet, bzw. aufgehoben. 

Sie müssen in Quarantäne, wenn Sie einen relevanten Kontakt mit einer COVID-19-positiven Person hatten (Tracing durch Kantonsarzt) oder aus einem Risikogebiet zurückkehren.

Dies bedeutet, Sie selbst haben keine Symptome, aber es besteht die Möglichkeit, dass Sie sich bereits angesteckt haben. 

Isolation: 

Sie müssen in Isolation, sobald Sie Symptome einer Covid-19 Infektion aufweisen und/oder wenn Sie positiv auf COVID-19 getestet wurden

Eine Isolation dauert zehn Tage ab Symptombeginn (oder ab Testdatum, wenn vorher keine Symptome bestanden). Wenn Sie am zehnten Tag der Isolation symptomfrei sind, kann die Isolation beendet werden.

Bezüglich der Verhaltensmassnahmen unterscheiden sich Quarantäne und Isolation nicht.

Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind häufig. Sie sind vor allem gehäuft im Alter und es sind vorwiegend ältere Menschen, die bei einer COVID-19 Erkrankung gefährdet sind. Das widerspiegelt sich dann darin, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei schwer kranken COVID-19 Patientinnen und Patienten gehäuft sind. Unabhängig vom Alter ist es wichtig, dass Ihr Bluthochdruck so optimal wie möglich eingestellt ist. Dies senkt sowohl das Herzkreislaufrisiko, als auch das Gesamtrisiko bei einer allfälligen Coronavirus-Infektion bzw. COVID-19 Erkrankung.

Nein. Es gibt keine Daten, die einen direkten Zusammenhang zwischen diesen Medikamenten und dem Schweregrad einer COVID-19 Erkrankung belegen. Es ist jedoch sehr gut belegt, dass diese Medikamente die Sterblichkeit bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen wesentlich senken. Dazu gehören insbesondere die Herzschwäche (Herzinsuffizienz), ein durchgemachter Herzinfarkt oder auch der Bluthochdruck. Ihr Gesamtrisiko ist umso geringer, je besser Ihre Herzkrankheit oder Ihr Bluthochdruck kontrolliert sind. Die Fortführung der Medikamenten-Einnahme wie von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt verschrieben, ist daher dringend notwendig.

Im Prinzip schon. Allerdings hängt das Risiko stark vom Ausmass Ihrer Herzerkrankung und vor allem vom Alter ab; es ist umso geringer, je besser Ihre Herzleistung und die medikamentöse Einstellung Ihrer Herzkrankheit sind. Das Risiko ist bei guter körperlicher Leistungsfähigkeit, einer normalen Pumpleistung des Herzens und guter medikamentöser Blutdruck-Einstellung nicht wesentlich erhöht.

Sie sollten auf keinen Fall von sich aus Medikamente absetzen, die Dosis ändern oder auf andere Medikamente umstellen. Es gibt zurzeit keine Hinweise, die einen Zusammenhang zwischen Herzmedikamenten und COVID-19 belegen. Im Gegenteil: das Gesamtrisiko ist bei Vorliegen einer schlecht behandelten Herzerkrankung oder einem ungenügend eingestellten Bluthochdruck höher.   

Spaziergänge, Fahrradfahren oder Joggen im Freien sind weiterhin problemlos möglich, vorausgesetzt, Sie sind alleine unterwegs und meiden Menschenansammlungen. Um auch zu Hause fit zu bleiben, hat unser Rehabilitationsprogramm KARAMBA ein abwechslungsreiches Heim-Trainingsprogramm mit Konditions-, Kraft- und Koordinationsübungen für unterschiedliche Trainingsstärken entwickelt. Dieses ist unter www.karamba-reha.ch abrufbar.

Befolgen Sie in jedem Fall genauestens die aktuellen Empfehlungen des Bundesrats, die sich gegebenenfalls auch weiter verschärfen könnten: Reduzieren Sie Ihre Sozialkontakte und halten Sie zwei Meter Abstand zu Ihrem Gesprächspartner, vermeiden Sie Menschenansammlungen und waschen Sie sich regelmässig und gründlich die Hände. Sollten Sie unsicher sein, kontaktieren Sie bitte Ihren behandelnden Arzt oder Ärztin.

Liebe Patientin, lieber Patient

 

Aufgrund der aktuellen Situation rund um COVID-19/SARS-CoV-2 bitten wir Sie um Verständnis für einige zusätzliche Massnahmen anlässlich Ihrer nächsten Besuche am Unispital Basel.

 

Infektion mit dem Coronavirus: Bitte telefonisch anmelden

 

Wenn eine Ärztin oder ein Arzt bei Ihnen bereits eine Infektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) festgestellt hat, dann melden Sie dies bitte unbedingt vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch an. Bitte informieren Sie uns auch unbedingt telefonisch vor Ihrem Besuch, wenn Sie eines der folgenden Symptome haben:

  • Husten
  • Halsschmerzen
  • Kurzatmigkeit
  • Fieber
  • Plötzlicher Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinnes

 

Sie finden die Telefonnummer Ihrer Klinik auf dem Aufgebot. Melden Sie solche Symptome auch nochmals beim Betreten des Spitals sowohl am Infopoint als auch in der Klinik.

 

Bei Fragen rufen Sie bitte in Ihrer Klinik (Telefonnummer auf dem Aufgebot) an.

 

Maskenpflicht in allen Bereichen der Patientenversorgung

Für Patientinnen und Patienten gilt im Innenbereichen des Unispitals Basel eine Maskenpflicht bei Erkältungssymptomen. Achten Sie auch auf die Maskenpflicht-Symbole in speziellen Bereichen. Kein Zutritt für Besucherinnen und Besucher mit Erkältungssymptomen.

 

Besucherbeschränkung