Infektiologie und Spitalhygiene

Ärztinnen, Ärzte und Fachspezialist*innen

BattegayM
BattegayM
BattegayM

Prof. Manuel Battegay

Chefarzt

Infektiologie & Spitalhygiene

TschudinSar
TschudinSar
TschudinSar

Prof. Sarah Tschudin Sutter

Leitung Spitalhygiene, Prof. für Infektionsepidemiologie

Infektiologie & Spitalhygiene

Unsere Sprechstunden in der Infektiologie & Spitalhygiene

In der infektiologischen Sprechstunde bieten wir ambulante Abklärungen und Therapien bei infektiologischen Fragestellungen an.

 

Beispiele hierfür sind:

  • Abklärung und Nachbetreuung von Tuberkulose-Patientinnen und Patienten
  • Knocheninfektionen (Osteomyelitis)
  • Fremdkörperinfektionen
  • Sexuell übertragbare Infektionen
  • Fragen nach Zeckenübertragenen Infektionen (z.B. Borreliose)
  • Fieber/Entzündungszeichen mit unklarem Fokus (FUO)

 

Wir bieten Sprechstunden in folgenden Sprachen an:
Deutsch, Französisch, Englisch, Russisch, Spanisch, Italienisch
Falls notwendig ist der Beizug eines Übersetzungsdiensts möglich.

 

Zum Anmeldeformular

stART Pocket Guide für Betreuerinnen und Betreuer zur Unterstützung HIV-Infizierter bei Therapieentscheidungen

Die HIV-Sprechstunde der Klinik für Infektiologie & Spitalhygiene ist ein Zentrum, das sich der Langzeitbetreuung von HIV-infizierten Personen widmet.

Das Betreuungsteam ist seit vielen Jahren, d.h. seit Beginn der HIV-Epidemie Mitte der 80er Jahre in diesem Gebiet spezialisiert und kann so die Sprechstunde nach neuesten Erfahrungen, Errungenschaften und auch neuesten Erkenntnissen ausrichten.

Bei der medizinisch-pflegerischen Betreuung steht die Langzeitbetreuung im Vordergrund. Insbesondere gehen wir der Frage nach, ob und wann eine hoch aktive antiretrovirale Therapie notwendig ist.

Die Begleitung einer antiretroviralen Therapie im Hinblick auf Wirkung und Nebenwirkung sowie die Betreuung im Rahmen von möglichen Folgen der HIV-Krankheit und die Unterstützung bei der Medikamenteneinnahme oder das Eingehen auf spezielle Probleme sind uns sehr wichtig.

Medizinisches Angebot

Im Rahmen der medizinischen Abklärung untersuchen wir, wie weit die HIV-Krankheit fortgeschritten ist, ob bereits Folgen der HIV-Krankheit vorhanden sind und ob diese behandelt werden müssen.
Bereits vor einer Therapie können wir prüfen, ob das Virus gegen Medikamente sensibel ist (Resistenzen). Ein zusätzliches Angebot besteht darin, dass an unserem Zentrum neue, vielversprechende Medikamente geprüft werden.

Im Rahmen der HIV-Sprechstunde werden auch neuste Therapien in Phase III und IV–Studien durchgeführt, damit neue Erkenntnisse möglichst schnell in die Klinik eingeführt werden können.

Pflegerisches Angebot

Im Rahmen der pflegerischen Gespräche bieten wir Unterstützung bei der Alltagsbewältigung im Hinblick auf die HIV-Erkrankung an.

Veranstaltungen

keine Veranstaltungen gefunden