Le Centre des tumeurs neuroendocrines et endocrines de l’Hôpital universitaire de Bâle réunit les compétences diagnostiques, médicales et chirurgicales pour le traitement de patients atteints de maladies tumorales neuroendocriniennes ou endocriniennes.

 

Les néoplasies neuroendocrines sont des tumeurs rares qui peuvent se manifester dans n’importe quel organe, mais surviennent le plus souvent dans l’appareil digestif. Ces tumeurs, qui ont parfois une activité hormonale, se présentent de façons très différentes. Ainsi, les tumeurs à très faible potentiel malin peuvent guérir après leur retrait local, tandis que le contrôle des carcinomes plus agressifs nécessite un traitement plus intensif. En raison de leur rareté et de leurs manifestations très variées, l’investigation et le traitement de ces maladies tumorales requièrent un haut niveau de coopération interdisciplinaire, comme c’est le cas dans notre Centre.

 

Les tumeurs endocrines les plus courantes sont les cancers de la thyroïde, y compris les cancers médullaires de la thyroïde. En particulier, les cancers de la thyroïde bien différenciés ont tendance à se développer lentement et sont associés à un excellent pronostic à long terme lorsqu’ils sont diagnostiqués à un stade précoce et traités de manière adéquate.

 

Le Centre des tumeurs neuroendocrines et endocrines a pour objectif d’unir les compétences et l’expérience des différentes disciplines spécialisées pour l’investigation et le traitement de ces maladies tumorales parfois rares, afin d’offrir aux patients qui en souffrent des examens ciblés et un traitement individualisé basé sur les connaissances les plus récentes.

 

Nous attachons de l’importance à une prise en charge axée sur le patient, qui tienne compte non seulement des possibilités médicales, mais aussi des besoins et des ressources de chaque patiente et patient.

 

Afin de garantir un traitement optimal, tous les spécialistes se réunissent régulièrement au sein de ce que l’on appelle les comités consultatifs sur les tumeurs. Nous soutenons également d’autres centres pour les cas difficiles en élaborant des recommandations thérapeutiques individuelles dans le cadre d’un deuxième avis. En fin de compte, la réussite d’un traitement repose notamment sur une étroite collaboration avec tous les collègues qui nous adressent leurs patients, avec les cabinets spécialisés en oncologie, le personnel de soins à domicile, les proches des patients touchés et les groupes d’entraide.

 

Le Centre des tumeurs neuroendocrines et endocrines regroupe les cliniques et instituts suivants de médecine, de chirurgie, de disciplines spécialisées et de médecine transversale de l’Hôpital universitaire:

 

Endocrinologie
Oncologie
Gastroentérologie
Chirurgie viscérale
ORL
Pathologie
Radiologie et médecine nucléaire
Radio-oncologie

Neuroendokrine Neoplasien sind seltene Tumore, die sich in jedem Organ manifestieren können, am häufigsten treten sie im Verdauungstrakt auf. Diese Tumore, die zum Teil eine hormonelle Aktivität zeigen, präsentieren sich sehr unterschiedlich. So können Tumore mit sehr niedrigem malignem Potenzial nach lokaler Entfernung geheilt werden, aggressivere Karzinome benötigen eine intensivere Behandlung zur Krankheitskontrolle. Aufgrund ihrer Seltenheit und ihrer sehr unterschiedlichen Manifestation erfordern die Abklärung und die Behandlung dieser Tumorerkrankungen ein hohes Mass an interdisziplinärer Zusammenarbeit, wie sie in unserem Zentrum angeboten wird.

 

Zu den häufigsten endokrinen Tumoren gehören die Karzinome der Schilddrüse inkl. der medullären Schilddrüsenkarzinome. Insbesondere die hoch differenzierten Schilddrüsenkarzinome zeigen eine langsame Wachstumstendenz und zeigen bei frühzeitiger Diagnose und adäquater Behandlung eine ausgezeichnete Langzeitprognose.

 

Zentrum für Neuroendokrine und Endokrine Tumore hat zum Ziel, die Kompetenz und Erfahrung der verschiedenen Fachdisziplinen für Abklärung und Behandlung dieser z.T. seltenen Tumorerkrankungen zu vereinigen, um den davon betroffenen Patienten eine gezielte Abklärung und  eine individualisierte, auf neuesten Erkenntnissen beruhende Behandlung anzubieten.

 

Dabei legen wir Wert auf eine patientenorientierte Betreuung, die nicht nur die medizinischen Möglichkeiten, sondern auch die Bedürfnisse und Ressourcen jedes Patienten und jeder Patientin mitberücksichtigt.

 

Zur Sicherstellung einer optimalen Behandlung finden regelmässige Treffen aller Spezialist*innen in sogenannten Tumorboards statt. Wir unterstützen auch andere Zentren bei schwierigen Fällen durch die Erarbeitung von individuellen Therapieempfehlungen im Rahmen einer Zweitmeinung. Letztlich beruht der Erfolg einer Behandlung nicht zuletzt auf der engen Zusammenarbeit mit allen zuweisenden Kolleginnen und Kollegen, mit onkologischen Schwerpunktpraxen, der Hauskrankenpflege sowie den Angehörigen der betroffenen Patienten und den Selbsthilfegruppen.

 

Das Zentrum für Neuroendokrine und Endokrine Tumore fasst folgende Kliniken und Institute der Bereiche Medizin, Chirurgie, Spezialkliniken und medizinische Querschnittfunktionen des Universitätsspitals zusammen: 

Nuklearmedizin

a1135ef1-deef-4082-a528-0ed735cae9bc

Prof. Dr. phil. Dr. med Damian Wild

Leitung Nuklearmedizin

Radiologie und Nuklearmedizin

Radiologie und Nuklearmedizin

Afficher le profil

1a11cc22-a07b-428e-b69b-2aa4fc13a97b

Dr. Guillaume Nicolas

Kaderarzt, Stv. Leitung Nuklearmedizin

Radiologie und Nuklearmedizin

aea58208-1a95-4493-9d8e-f260cdd79150

PD Dr. Christof Rottenburger

Kaderarzt, stv. Leitung Nuklearmedizin

Radiologie und Nuklearmedizin

7682969d-f5c1-4dad-937c-0cc57b44ed48

Dr. Felix Kaul

Kaderarzt Nuklearmedizin

Radiologie und Nuklearmedizin

Radiologie

879b5e53-10e2-4a6f-96a2-b72f672617b7

Prof. Christoph J. Zech

Leitung interventionelle Radiologie

Radiologie und Nuklearmedizin

Leitung Angiografie

Afficher le profil

effdf5bc-4ecb-4ade-a890-5bab014f38ca

Dr. Martin Takes - EBIR

Kaderarzt, Stv. Leitung interventionelle Radiologie

Radiologie und Nuklearmedizin

Endokrinologie

f1598dff-4bc7-4990-a387-45a46f50c37d

Prof. Emanuel Christ

Leitender Arzt

Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus

Afficher le profil

eeb68aa8-29af-495e-a2ec-665914e54133

PD Dr. Julie Céline Refardt

wiss.Ärztin

Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus

Afficher le profil

391ec333-5e9a-4b77-a989-0dc11cac9f62

PD Dr. Bettina Winzeler

Oberärztin

Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus

Afficher le profil

32c07ce5-916f-490c-93ab-33efce7a3be2

PD Dr. Matthias Betz

Oberarzt

Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus

Afficher le profil

HNO

b91e8095-db25-407c-a24f-14e3b3ebdb62

Dr. Jens Jakscha

Chefarzt Stv.

HNO

b0b8ce1b-7fc3-480b-89a1-0dddd40705d9

PD Dr. Laurent Muller

Leitender Arzt

HNO

Leiter Hals- und Gesichtschirurgie

Onkologie

65b0257f-2e1d-4e36-8560-5853c610a227

Prof. Dr. Viviane Hess

Leitende Ärztin

FMH Innere Medizin, FMH Medizinische Onkologie

Medizinische Zentren Bauchtumorzentrum

Afficher le profil

1d0fce55-8d00-4fa8-8f61-9b2dc7ff6f22

Dr. Eveline Sarah Daetwyler

Stv. Oberärztin

Onkologie

Gastrointestinale Tumore,

Pathologie

cd6d2276-bd21-4a11-a2a9-c72c2f6a1efc

Prof. Katharina Glatz

Leitende Ärztin

Pathologie

Mitglied Tumorzentrum

0871b042-2402-48ef-b08a-0b5ab48a8357

PD Dr. Obinna Chijioke

Oberarzt

Pathologie

Zytopathologie, Lungenpathologie, Uropathologie, Molekularpathologie

04e2aa53-b5a1-4481-a5fc-0d10381a7b7f

Prof. Alexandar Tzankov

Leitender Arzt und Fachbereichsleiter Histopathologie und Autopsie

Pathologie

Mitglied Tumorzentrum

Clarunis: Chirurgie und Endokrine Chirurgie

ceb17a4c-5c42-4702-a737-476031f128a3

Prof. Lukas Degen

Stv. Chefarzt Gastroenterologie & Hepatologie

Clarunis

Mitglied Tumorzentrum

14d7fb2a-2671-461e-be9c-80948c09981a

PD Dr. Alberto Posabella

Oberarzt

Clarunis Viszeralchirurgie USB

a2701db1-032d-4cd3-bf09-f3137d37422d

Dr. Alexander Wilhelm

Oberarzt Viszeralchirurgie

Clarunis

dd66e106-3e29-44ff-9a75-e5f4204b622c

Prof. Otto Kollmar

Stv. Chefarzt Viszeralchirurgie

Clarunis

Leiter Hepatobiliäre Chirurgie

Clarunis Gastroentereologie

ceb17a4c-5c42-4702-a737-476031f128a3

Prof. Lukas Degen

Stv. Chefarzt Gastroenterologie & Hepatologie

Clarunis

Mitglied Tumorzentrum

d2e9ec50-bb71-4343-8895-473893da3652

Prof. Dr. Petr Hruz

Leitender Arzt Gastroenterologie/Hepatologie

Clarunis

Radioonkologie

4369cac8-c549-4c15-ae2d-4b845023e0f0

Dr. Ulrich Schratzenstaller

Spezialarzt

Radioonkologie

30521bdd-6896-440d-b0b7-4693fd7de65f

Prof. Dr. Frank Zimmermann

Chefarzt

Radioonkologie

Vorsitz Tumorzentrum

Psychoonkologie

8de3733e-1794-48a8-a219-943060d87e00

Dr. phil. Diana Zwahlen

Leiterin Psychologinnen und Psychologen

Psychosomatik

Psychoonkologische Psychotherapeutin SGPO

Afficher le profil

La découverte d’une tumeur endocrinienne/neuroendocrine bouleverse la vie du patient et de ses proches. C’est pourquoi nous attachons une grande importance à une prise en charge individuelle de chaque patient et de ses proches afin de réduire leurs craintes et d’améliorer la qualité de vie.

 

Les thèmes suivants sont au centre de nos préoccupations:

  • Suivi individuel par un personnel infirmier spécialisé
  • Réunions thérapeutiques interdisciplinaires régulières afin de garantir le déroulement optimal du traitement.

Kontakt

fa5705a2-04cd-4b5a-b489-7c42809586aa

Martin Speiser

Pflegeverantwortlicher

Radiologie und Nuklearmedizin

Radiologie und Nuklearmedizin

a2ab2862-b9ac-45ad-ab73-1bb31ecc0882

Brigit Avis-Furler

Assistentin Nuklearmedizin und radiopharmazeutische Chemie, Fachverantwortung Patientenmanagement Nuklearmedizin, Mitglied Tumorzentrum

Radiologie und Nuklearmedizin

Neuroendokrine Tumore zeigen Merkmale von Nerven (neuro) und von hormonproduzierenden Zellen (endokrin). Diese Tumoren entwickeln sich am häufigsten im Magen-Darm-Kanal, in der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) oder in der Lunge, selten auch in anderen Geweben. Ca. 25% von ihnen sezernieren Hormone (z.B. Insulin, Gastrin etc), welche spezifische Symptome verursachen können.

Mittels ausführlichem Gespräch, ärztlicher Untersuchung, Blutuntersuchungen sowie bildgebenden Verfahren werden Patientinnen und Patienten mit neuroendokrinen Tumoren abgeklärt und fachärztlich beraten.

Zusätzlich werden die Patientinnen und Patienten am interdisziplinären neuroendokrinen Tumorboard vorgestellt und besprochen. Dies ist eine Bedingung für die Zertifizierung als Center of Excellence der ENETS (European Neuroendocrine Tumor Society), welche wir im 2019 erhalten haben. 

a1135ef1-deef-4082-a528-0ed735cae9bc

Prof. Dr. phil. Dr. med Damian Wild

Leitung Nuklearmedizin

Radiologie und Nuklearmedizin

Zentrum für neuroendokrine und endokrine Tumore

Afficher le profil

f1598dff-4bc7-4990-a387-45a46f50c37d

Prof. Emanuel Christ

Leitender Arzt

Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus

Afficher le profil

Zentrumskoordination

7682969d-f5c1-4dad-937c-0cc57b44ed48

Dr. Felix Kaul

Kaderarzt Nuklearmedizin

Radiologie und Nuklearmedizin

Leitungsgremium

ceb17a4c-5c42-4702-a737-476031f128a3

Prof. Lukas Degen

Stv. Chefarzt Gastroenterologie & Hepatologie

Clarunis

cd6d2276-bd21-4a11-a2a9-c72c2f6a1efc

Prof. Katharina Glatz

Leitende Ärztin

Pathologie

65b0257f-2e1d-4e36-8560-5853c610a227

Prof. Dr. Viviane Hess

Leitende Ärztin

FMH Innere Medizin, FMH Medizinische Onkologie

Afficher le profil

b91e8095-db25-407c-a24f-14e3b3ebdb62

Dr. Jens Jakscha

Chefarzt Stv.

HNO

1a11cc22-a07b-428e-b69b-2aa4fc13a97b

Dr. Guillaume Nicolas

Kaderarzt, Stv. Leitung Nuklearmedizin

Radiologie und Nuklearmedizin

05051447-8367-4dd4-874f-e69503b80dfd

Michelle Pintacoda

Leiterin Pflege Nuklearmedizin

Radiologie und Nuklearmedizin

14d7fb2a-2671-461e-be9c-80948c09981a

PD Dr. Alberto Posabella

Oberarzt

Clarunis Viszeralchirurgie USB

4369cac8-c549-4c15-ae2d-4b845023e0f0

Dr. Ulrich Schratzenstaller

Spezialarzt

Radioonkologie

Voegeli, Michèlle

Dr. Michèlle Voegeli

Zertifizierungen 

Zertifizierung ENETS Centers of Excellence